Botswana

Botswana intensiv

Fotoreise mit Michael Lohmann in besonderen Safari-Regionen

Ihre Reisespezialistin

Sabrina Landgraf

Ihre Reisespezialistin
Preis pro Person ab 9790 EUR
Dauer 13 Tage
Teilnehmer 3–5
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Bewertungen (9) 5
Tourcode BOTFO2

Wo die Wassermassen aus dem angolanischen Hochland auf die Kalahariwüste treffen, liegt ein Safari-Paradies der Superlative: das Okavango-Delta. Unsere Fotosafari führt Sie mitten hinein in eine der schönsten Safari-Regionen der Welt. Das Fotografieren steht im Zentrum dieser Reise, die speziell auf die Bedürfnisse ambitionierter Naturfotografen abgestimmt wurde. Die Konzentration auf drei gezielt ausgewählte und traumhaft gelegene kleine Camps sowie eine intensive fotografische Betreuung stellen sicher, dass Sie sich bestmöglich auf die Umsetzung Ihrer Bildideen konzentrieren können.

Besondere Atmosphäre in privaten Konzessionen

Zwei der luxuriösen, naturnahen Camps liegen in Privatkonzessionen – Safaris in diesen Gebieten sind der intensivste Weg, das Okavango-Delta zu erleben. In den Privatkonzessionen sind Offroad-Fahrten möglich. Dadurch lassen sich die Fahrzeuge für Foto- und Videoaufnahmen perfekt positionieren. Tagsüber, aber auch bei Nachtpirschfahrten sind Sie in der Savanne, in den Auen und Wäldern unterwegs, um die sagenhaft vielfältige Tierwelt aufzuspüren, darunter Löwen und Leoparden, Geparden und Hyänen, Elefanten und Giraffen, Zebras und Gnus, Antilopen und viele weitere Arten. Aber auch in den abwechslungsreichen Landschaften und in zahllosen Details findet sich ein schier unerschöpflicher Motivreichtum.

Perspektivenwechsel

Völlig andere Perspektiven ergeben sich, wenn Sie die Gebiete von der Wasserseite her kennenlernen. Eine Fahrt im traditionellen Einbaum, dem Mokoro, begeistert durch ihre Lautlosigkeit und den herrlich tiefen Standpunkt. Ausflüge mit dem Doppeldecker-Motorboot garantieren ebenfalls spannende Perspektivwechsel. Und die Flugtransfers zwischen den Camps sind nicht nur atemberaubend aussichtsreich, sondern ebenfalls ein fotografischer Leckerbissen. Die Vogelperspektive liefert einen herrlichen Überblick über das Delta, seine verschlungenen Wasserwege und die prachtvollen Grüntöne. Mit etwas Glück entdecken Sie aus der Luft sogar wandernde oder grasende Tiere. Ihr Aufenthalt in der Kalahariwüste bildet dazu einen überaus spannenden Kontrapunkt und erinnert daran, dass Botswana eigentlich ein Wüstenland ist. Hier sind Tiere wie Oryxantilope, Springbock und Löffelhund zu Hause, und eine Vielzahl von Vogelarten lässt sich beobachten.

Die faszinierende Tierwelt im Fokus

In Linyanti, aber auch in der Kwando-Konzession bestehen ausgezeichnete Chancen, die vom Aussterben bedrohten Afrikanischen Wildhunde zu fotografieren. Die ungemein faszinierenden Tiere bei der Jagd oder ihrer ausgeprägten sozialen Interaktion zu beobachten, ist ein ganz besonderes Erlebnis. Die ebenso bunte wie facettenreiche Vogelwelt begeistert nicht nur Ornithologen, sie stellt auch Fotografen immer wieder vor Herausforderungen. Bei der individuellen fotografischen Betreuung durch Michael Lohmann lassen sich Tipps und Ideen sammeln, um zu noch besseren Bildern zu kommen. Das Allerschönste ist: Sie können das neue Wissen auf Ihrer Fotosafari im Okavango-Delta sofort praktisch erproben.

Michael Lohmann
Der erfahrene Natur- und Reisefotograf steht Ihnen auf dieser Reise mit Rat und Tat zur Seite. Als Prä­si­dent der Gesellschaft Deutscher Tier­fotografen (GDT) hat er sich jahrelang täg­lich mit Aspekten kreativer Naturfotografie beschäftigt. Freuen Sie sich auf intensives Fotografieren, wertvolle Tipps und Anregungen sowie angeregte Bilddiskussionen!

Bewertung unserer Kunden

5 (9 × bewertet)

Die dargestellte Bewertung ergibt sich automatisch aus allen von unseren Reisegästen nach Reiseende ausgefüllten Online-Fragebögen.

Feedback unserer Kunden

Höhepunkte

  • Botswana intensiv speziell für Fotografen
  • Luxuriöse Zelt-Camps in Privatkonzessionen
  • Einsamkeit pur in der Kalahari-Wüste
  • Traumhaft schöne Safari-Gebiete Kwando und Kwara
  • Afrikanische Wildhunde, Elefanten, Leoparden, Löwen
  • Fotosafaris im Geländewagen, Mokoro und Motorboot
  • Individuelle Fotografen-Betreuung
  • Panoramaflüge übers Delta

Das Besondere dieser Reise

  • DIAMIR-Fotoreiseleitung durch Michael Lohmann
  • Offroad-Safaris in Privatkonzessionen

Die ideale Kleidung für Ihren Urlaub

Der perfekte Rucksack für Ihre Fotoausrüstung - 20% Rabatt auf den Shop-Preis bei Buchung einer DIAMIR-Fotoreise

Termine

  • B buchbar
  • A ausgebucht
von bis Preis p.P. weitere Informationen
Mindestteilnehmerzahl erreichtA 19.11.2021 01.12.2021 9790 EUR EZZ: 950 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Reiseleitung: Michael Lohmann
Warteliste
2022
B 17.11.2022 29.11.2022 9790 EUR EZZ: 950 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Reiseleitung: Michael Lohmann
Buchen Anfragen
B 30.11.2022 12.12.2022 9790 EUR EZZ: 950 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Reiseleitung: Michael Lohmann
Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann kontaktieren Sie einfach Ihre DIAMIR-Reisespezialistin Sabrina Landgraf und teilen Sie ihr Ihren Terminwunsch mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Rail & Fly 1. Klasse 150 EUR
Rail & Fly 2. Klasse 70 EUR
Zuschlag Business Class ab 2300 EUR

Reiseverlauf

  • 1. Tag: Anreise

    Sie fliegen am Abend mit Lufthansa ab Frankfurt nach Johannesburg.

  • Tau Pan

    2.–3. Tag: Maun – Kalahari 1×F/2×M/2×A

    Sie erreichen Johannesburg am Morgen und fliegen weiter nach Maun. Hier steigen Sie in ein kleines Buschflugzeug um. Dieses bringt Sie direkt in die Kalahari. Aus dem Buschflugzeug heraus bewundern Sie die imposante Wüste von oben. Das Central-Kalahari-Wildreservat wurde 1961 gegründet und ist mit einer Fläche von über 52.000 km² das zweitgrößte Naturschutzgebiet der Welt. Die Landschaft ist meist flach mit von Gras und Gebüsch überwachsenen Sanddünen und einigen größeren Bäumen. Viele der Flussbetten sind versteinert und nur von Salzpfannen durchsetzt. Insgesamt vier versteinerte Flüsse und Täler, einschließlich des bekannten Deception Valley, das vor rund 16.000 Jahren entstand, mäandern durch das Reservat. Generell regnet es zwischen November und März. Während dieser Monate erwacht die Kalahari buchstäblich über Nacht zum Leben, und die Pfannen und Ebenen sind voller Blumen und Gräser. Hier, inmitten der Kalahari, übernachten Sie im schönen Tau Pan Camp. Das Camp befindet sich auf einer der versteinerten Dünen. Die Aussicht auf das permanent Wasser führende Wasserloch und den endlosen Horizont der Kalahari sind atemberaubend. Sie wohnen in einem von acht Zelten mit allem Komfort. Im Hauptbereich der Lodge befinden sich der Speisesaal, die Lounge, das Aussichtsdeck, ein Swimmingpool, die Bibliothek und der Souvenirladen. Als Aktivitäten werden Wildbeobachtungsfahrten in offenen Safarifahrzeugen, geführte Fußsafaris und Sternenbeobachtung angeboten. 2 Übernachtungen im Tau Pan Camp.

    Tau Pan
  • Pom Pom Camp, Zimmerbeispiel

    4.–5. Tag: Kalahari – Okavango-Delta 2×(F/M/A)

    Heute erleben Sie einen Perspektivwechsel. Das Buschflugzeug bringt Sie von der trockenen Kalahari-Wüste direkt in das wasserreiche Okavango-Delta. Ihr Camp befindet sich in einer privaten Konzession auf der Pom Pom Insel. Es ist eine kleine und zugleich exklusive Unterkunft am Rande des Xudum-Flusssystems. Das Camp besteht aus lediglich neun Safarizelten, die auf hölzernen Plattformen errichtet worden sind und einen traumhaften Ausblick bieten. Der Fokus bei den Aktivitäten liegt eindeutig auf den Pirschfahrten durch die ausgesprochen wildtierreiche Konzession, die morgens, nachmittags und auf Wunsch auch nach Einbruch der Dunkelheit stattfinden. Mokoro-Ausflüge sind saisonal und in Abhängigkeit von den Wasserständen möglich. Außerdem werden geführte Buschwanderungen angeboten.
    2 Übernachtungen im Pom Pom Camp.

    Pom Pom
  • Splash Camp Enclave, Kwando, Wohnbereich

    6. Tag: Okavango-Delta – Okavango-Delta (Kwara Konzession) 1×(F/M/A)

    Nach einer letzen Aktivität am Morgen steigen Sie erneut in ein Buschflugzeug. Das Camp Splash mit seinen zwölf luxuriösen Safarizelten befindet sich mitten im größten Binnendelta der Welt in der gleichnamigen Privatkonzession, die einen Zugang zu den permanenten Wasserwegen des Deltas eröffnet, zugleich aber auch außergewöhnliche Gelegenheiten zu fantastischer Tierbeobachtung in Busch und Savanne bietet. Die Konzession grenzt direkt an das weltberühmte Moremi-Wildreservat und dank der besonders günstigen Lage des Camps sind zahlreiche Aktivitäten ganzjährig möglich. Neben Pirschfahrten und Nachtfahrten im Allradfahrzeug gehören dazu auch Ausflüge mit dem Motorboot, Fahrten im Mokoro (dem fürs Delta typischen Einbaum) und geführte Wanderungen. Insbesondere die Fahrt im Mokoro ist für Fotografen ein einmalig schönes Erlebnis. Der tiefe Standpunkt führt zu außergewöhnlichen Bildern und das lautlose Dahingleiten in den schilfgesäumten Kanälen oder über seerosenbedeckte Gewässer zählt zu den faszinierendsten Erlebnissen überhaupt – Delta pur! Übernachtung im Camp Splash.

    Splash
  • Tierbeobachtung in der Nähe des Camps

    7.–8. Tag: Safari im Splash Camp 2×(F/M/A)

    An den folgenden beiden Tagen genießen Sie dieses Safariparadies mit allen Sinnen. Die Fotografie steht im Mittelpunkt, Ihr Fotoreiseleiter versorgt Sie mit Tipps und Tricks. Diese können Sie auf den Pirschfahrten und Ausflügen auf dem Wasser direkt anwenden. 2 Übernachtungen wie am Vortag.

    Splash
  • Kwando Lagoon

    9. Tag: Okavango-Delta – Kwando-Wildschutzgebiet 1×(F/M/A)

    Das Buschflugzeug bringt Sie heute direkt nach Lagoon, in den nördlichen Teil des 2320 km² großen Kwando-Wildschutzgebietes. Die Lage des Lagoon Camp unter gigantischen Ebenholzbäumen an einem Altarm des Kwando-Flusses ist absolut spektakulär. Die komfortablen, großzügigen Safarizelte haben ein Grasdach, das für optimales Klima sorgt. Zum Badezimmer jedes Zeltes gehört eine Außendusche. Von den Zelten aus, die alle über einen eigenen Balkon verfügen, kann man über den Fluss bis zum anderen Ufer schauen – der dortige Mudumu-Nationalpark liegt schon auf dem Territorium Namibias, die Landesgrenze verläuft im Fluss. Vom Speisebereich aus hat man einen direkten Blick auf die Lagune, einen Lieblingsplatz der Elefanten. Auch Büffel halten sich regelmäßig hier auf, und wo sie sind, sind auch die Jäger nie weit: Wildhunde, Löwen, Geparden, Leoparden und Hyänen lassen sich hier blicken. Am Nachmittag unternehmen Sie Ihre erste Pirschfahrt in der Region. Von den offenen Fahrzeugen aus haben Sie beste Aussicht auf die Umgebung, und dank der stetig wachsenden Safari-Erfahrung können Sie sich immer stärker aufs Fotografieren und die Umsetzung Ihrer Bildideen konzentrieren. Übernachtung im Camp Lagoon.

    Lagoon
  • Weiter Blick über den Kwando vom Zimmer aus

    10.–11. Tag: Safari im Kwando-Wildschutzgebiet 2×(F/M/A)

    Das Tagesprogramm der kommenden Tage wird mit Rücksicht auf die Gegebenheiten vor Ort festgelegt – die Natur und die Tiersichtungen geben den Rahmen vor. Neben Pirschfahrten im offenen Safarifahrzeug und Nachtfahrten gehören auch Bootstouren zu den Spezialitäten dieses Camps. In Begleitung Ihrer kundigen Guides gehen Sie auf die Suche nach der reichen Vogelwelt und nach anderen Tieren, die sich bevorzugt am Ufer aufhalten. Die Strömung ist stark genug, um das Boot – meist ein Doppeldecker – langsam und in völliger Stille den Fluss hinunterzutragen, und der besondere Standpunkt sorgt für außergewöhnliche Bilder. Apropos: Sicherlich finden Sie zwischendurch oder am Abend Gelegenheit, Ihre Bildergebnisse auszuwerten und zu diskutieren. 2 Übernachtungen wie am Vortag.

    Lagoon
  • Wasserloch am Okavango aus dem Flugzeug

    12. Tag: Kwando-Wildschutzgebiet – Maun – Johannesburg 1×F

    Ein herrlicher Abschluss Ihrer Safari im Okavango-Delta steht bevor: Nach dem Frühstück steigen Sie ein letztes Mal ins Buschflugzeug, das Sie nach Maun bringt. Auf dem Flug haben Sie noch einmal Gelegenheit, das Delta aus der Luft zu bewundern. Von Maun fliegen Sie nach Johannesburg, von wo aus es in Richtung Deutschland weitergeht.

  • 13. Tag: Ankunft in Deutschland

    Nach Ankunft in Frankfurt treten Sie Ihre Heimreise an.

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt nach Maun und zurück mit Lufthansa/Airlink oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class
  • DIAMIR-Fotoreiseleitung durch Michael Lohmann
  • 4 Inlandsflüge in Economy Class
  • Alle Fahrten im Safarifahrzeug
  • Getränke (Mineralwasser, alkoholfreie Getränke, Bier, Wein und Gin Tonic)
  • 10 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad)
  • Mahlzeiten: 10×F, 10×M, 10×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge und Aktivitäten; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Botswana intensiv speziell für Fotografen
  • Luxuriöse Zelt-Camps in Privatkonzessionen
  • Einsamkeit pur in der Kalahari-Wüste
  • Traumhaft schöne Safari-Gebiete Kwando und Kwara
  • Afrikanische Wildhunde, Elefanten, Leoparden, Löwen
  • Fotosafaris im Geländewagen, Mokoro und Motorboot
  • Individuelle Fotografen-Betreuung
  • Panoramaflüge übers Delta

Das Besondere dieser Reise

  • DIAMIR-Fotoreiseleitung durch Michael Lohmann
  • Offroad-Safaris in Privatkonzessionen

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 3, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Bitte beachten Sie die von unseren AGB abweichenden Stornobedingungen für Fotoreisen ins Südliche Afrika:
Die Anzahlung beträgt 25%.
Die Stornokosten betragen vom 90.-46. Tag 60% und ab 45 Tage 90%.

Anforderungen

Für diese Reise sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich. Toleranz, Interesse für anderen Kulturen, Hitzeverträglichkeit, Ausdauer bei langen Fahrtetappen, Teamgeist. Routen und Programmpunkte werden ggf. vor Ort den Gegebenheiten angepasst.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Passende Reisevorträge zu Ihrem Reiseziel finden Sie hier.

Reiseberichte

Botswana

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet ohne wesentliche Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Negativer Corona-Test wird verlangt
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis + Negativer Corona-Test wird verlangt

Rückkehr-Pflichten:
Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Reisen nach Botswana sind möglich und vor Ort auch ohne nennenswerte Einschränkungen sicher durchführbar. Gern beraten wir sie zu den Gestaltungsmöglichkeiten. Die Einreise nach Botswana ist unter Vorlage eines negativen PCR-Tests möglich. Der Test darf nicht älter als 72 Stunden sein. Bei der Einreise wird ein weiterer Schnelltest vorgenommen. Die Landgrenzen sind derzeit auf botsuanischer Seite offen und entgegen der Information des Auswärtigen Amtes ist die Ein- und Ausreise von und nach Südafrika für Touristen möglich.

Da Botswana nicht mehr als Hochrisikogebiet zählt, müssen Deutsche nur noch die Test-Verpflichtung vor der Rückreise nach Deutschland beachten. Botswana verlangt, dass vor der Rückreise in Botswana ein negativer Test durchgeführt werden muss. Für vollständig geimpfte Reisende entfällt die Testpflicht demnach nicht. Nach den Anforderungen des Robert-Koch-Instituts darf ein PCR-Test bei Einreise in Deutschland nicht älter als 72 Stunden oder ein Antigen-Schnelltest nicht älter als 48 Stunden vor der geplanten Einreise sein.

Botswana ist ein absolutes Tierparadies und eine Safari in diesem Land ist ein Traum für viele unserer Gäste. Deshalb unser Hinweis: Die Nachfrage nach unseren Kleingruppenreisen durch Botswana (vor allem mit deutschsprachiger Reiseleitung) für 2022 ist schon sehr groß. Sichern Sie sich bald Ihren Platz und kommen Sie mit uns auf eine unvergessliche Traumreise.