Chile • Argentinien | Patagonien

Carretera Austral und Ruta 40 – bis ans Ende der Welt

Geführte Mietwagenreise mit DIAMIR-Reiseleitung entlang Südamerikas Traumstraßen

Ihre Reisespezialistin

Julia Grunwald

Julia Grunwald

Ihre Reisespezialistin
Preis pro Person ab 4990 EUR
Dauer 21 Tage
Teilnehmer 6–12
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Bewertungen (16) 4,6
Tourcode CHIMWG

Erleben Sie die atemberaubenden Landschaften Patagoniens auf den Traumstraßen Lateinamerikas. Entlang der rauen Andenkordillere und durch die schier unendliche Weite der argentinischen Pampa führt Sie die Reise bis ans Ende des südamerikanischen Kontinents.

Landschaftliche Vielfalt auf der Carretera Austral

Immergrüne Regenwälder, tausendjährige Alerce-Bäume und perfekt geformte Vulkane begleiten Sie auf dieser Reise vom ersten Tag an. Mit jedem Kilometer entdecken Sie neue wunderschöne Landschaften – von azurblauen Seen über malerische Fjorde bis hin zu hängenden Gletschern.

Die Ruta 40 und das wilde Patagonien

Die bis an den Horizont reichende Steppe Argentiniens erscheint wie eine neue Welt. Gletschergespeiste Lagunen und die markanten Felsnadeln bilden ein unvergessliches Panorama im Los-Glaciares-Nationalpark. Eine Wanderung durch dichten Südbuchenwald belohnt Sie mit einer atemberaubenden Aussicht auf den Cerro Fitz Roy. Der eisblaue Perito-Moreno-Gletscher wird Sie mit seinen gigantischen Ausmaßen ins Staunen versetzen.

Bis ans Ende des südamerikanischen Festlands

Zurück in Chile erwartet Sie das spannende Finale dieser Reise: der Torres-del-Paine-Nationalpark. Türkisblaue Seen und leuchtend rote Feuerbüsche formen eine spektakuläre Kulisse. Auf weiter Ebene grasen Guanakos und über Ihren Köpfen ziehen Kondore majestätisch Ihre Kreise. Die Hauptdarsteller jedoch bleiben die steil in die Höhe ragenden Granittürme des Torres-Massivs.

Bewertung unserer Kunden

4,6 (16 × bewertet)

Die dargestellte Bewertung ergibt sich automatisch aus allen von unseren Reisegästen nach Reiseende ausgefüllten Online-Fragebögen.

Höhepunkte

  • Landschaftliche Kontraste am Ende der Welt
  • Möglichkeiten zum Wandern am Fitz Roy und im Torres-del-Paine-Nationalpark
  • Eindrucksvolle Marmorhöhlen im Lago General Carrera

Das Besondere dieser Reise

  • Die Vorteile einer Gruppenreise kombiniert mit größtmöglicher Individualität

Termine

  • B buchbar

Diese Reise ist auch als DIAMIR-Privatreise buchbar ab 2990 EUR pro Person zzgl. Flug. Täglich (Nov.-März) ab 2 Personen, Selbstfahrerreise ohne Reiseleitung.

DIAMIR-Privatreise anfragen

von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 06.11.2021 26.11.2021 4990 EUR EZZ: 1130 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Reiseleitung: Bernhard Vogt
Buchen Anfragen
2022
B 12.02.2022 04.03.2022 4990 EUR EZZ: 1130 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Reiseleitung: Walter Neuwirth
Buchen Anfragen
B 05.11.2022 25.11.2022 4990 EUR EZZ: 1130 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
2023
B 11.02.2023 03.03.2023 4990 EUR EZZ: 1130 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann nutzen Sie bitte dieses Formular und teilen Sie uns Ihren Wunschtermin mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Rail & Fly 1. Klasse 150 EUR
Rail & Fly 2. Klasse 70 EUR
Zubringerflug ab D/A/CH auf Anfrage
Zuschlag Flüge in Premium Economy Class ab 160 EUR
Aufpreis 4-5 Teilnehmer 200 EUR
Mietwagen zur Alleinbenutzung 1000 EUR

Reiseverlauf

  • 1. Tag: Anreise

    Abflug nach Chile.

  • Majestätischer Vulkan Osorno

    2. Tag: Puerto Montt – Puerto Varas

    Ankunft in Puerto Montt, wo Sie von Ihrer Reiseleitung begrüßt werden. Transfer zur Mietwagenstation und Übernahme des Mietwagens. Sie fahren in die Rosenstadt Puerto Varas, malerisch gelegen am Ufers des Llanquihue-Sees. Immer im Blick haben Sie den majestätischen Vulkan Osorno. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 0,5h, 20 km).

    Hotel Cabana del Lago
  • Nationalpark Alerce Andino

    3. Tag: Puerto Varas – Reloncavi-Fjord – Hornopiren 1×F

    Am Vormittag haben Sie Zeit für eigene Erkundungen. Unternehmen Sie eine Wanderung zu Füßen des Bilderbuch-Vulkans Osorno mit seiner Gletschermütze oder statten Sie den Wasserfällen von Petrohue, malerischen Kaskaden mit Blick auf den Vulkan, einen Besuch ab. Anschließend fahren Sie entlang des Reloncavi-Fjords bis nach Hornopiren. Unterwegs lohnt der Besuch des Rio-Cochamo-Tals mit seinen jahrtausendealten Alerce-Bäumen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 230 km).

  • Fjord in Patagonien

    4. Tag: Leptepu-Fjord und Pumalin 1×F

    Am Morgen Fährfahrt durch den landschaftlich reizvollen Leptepu-Fjord. Die Berghänge links und rechts des Fjordes sind von undurchdringlichem Regenwald bedeckt. Nach Ankunft in Leptepu fahren Sie eine kurze Strecke auf einer Schotterpiste. Auf der zweiten Fährpassage haben Sie Gelegenheit, die herrliche Landschaft des Pumalin-Parks auf sich wirken zu lassen. In Caleta Gonzalo angekommen, fahren Sie mit dem Auto bis Chaiten. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 1h, 50 km).

    Posada de Expediciones Kahuel
  • Landschaft nach dem Vulkanausbruch des Chaiten von 2008

    5. Tag: Pumalin-Nationalpark 1×F

    Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung, um einen Ausflug in den nahegelegenen Pumalin-Nationalpark zu unternehmen. Der größte private Park Chiles bietet sich für kleinere oder größere Wanderungen gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung an. Übernachtung wie am Vortag.

    Posada de Expediciones Kahuel
  • Impressionen der Carretera Austral

    6. Tag: Chaiten – La Junta 1×F

    Heute setzen Sie Ihre Reise auf der berühmten Carretera Austral fort vorbei an gletscherbedeckten Bergmassiven, verträumten Seen und malerischen Wasserfällen. Es lohnt eine Wanderung zum Hängegletscher Yelcho. Am Nachmittag erreichen Sie Ihre Unterkunft nahe La Junta. Übernachtung in einer Lodge. (Fahrzeit ca. 2h, 150 km).

    Espacio y Tiempo Hotel de Montana
  • Hängender Gletscher im Nationalpark Queulat

    7. Tag: La Junta – Nationalpark Queulat – Coyhaique 1×F

    Sie fahren weiter in Richtung Süden und folgen der Piste durch teilweise dichten Urwald bis Coyhaique. Unterwegs bietet sich der Besuch des Queulat-Nationalparks mit seinem berühmten Hängegletscher an. Die hellblau leuchtenden Eismassen und das in Wasserfällen herabstürzende Gletscherwasser sind beeindruckend! Auch ein Abstecher in den Verzauberten Wald ist lohnenswert. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 280 km).

  • Marmorhöhlen im Lago General Carrera

    8. Tag: Coyhaique – Puerto Tranquilo 1×F

    Zeitige Abfahrt zum größten See Chiles, dem Lago General Carrera. Unterwegs lohnt eine Wanderung im Nationalreservat Cerro Castillo inmitten von Lenga-Wäldern und schroffen Bergspitzen. Rechts der Route thront der Hudson-Vulkan (1905 m), der 1991 weite Landstriche in Chile und Argentinien unter Asche legte. Am Nachmittag bietet sich optional eine Bootsfahrt zu den einzigartigen Marmorhöhlen an (ca. 20 US$, vor Ort buchbar). Übernachtung in einem Hotel. (Fahrzeit ca. 4,5h, 280 km).

    Terra Luna Lodge
  • Kalbungsstückchen und Gletscherfront des San Rafael-Gletschers

    9. Tag: Exploradores-Tal 1×F

    Heute lohnt sich ein Ausflug in das Exploradores-Tal, ein malerisches Seitental am Westufer des Sees. Vom gleichnamigen Gletscher aus genießen Sie einen einzigartigen Ausblick auf den höchsten Berg Patagoniens, den San Valentin (4058 m). Optional ist eine Schifffahrt zum imposanten San-Rafael-Gletscher möglich (Zusatzkosten ca. 350 US$, vor Ort buchbar). Übernachtung wie am Vortag.

    Terra Luna Lodge
  • Chiles größter See: Lago General Carrera

    10. Tag: Puerto Tranquilo – Los Antiguos 1×F

    Entlang des Lago General Carrera geht es in Richtung der chilenisch-argentinischen Grenze. Auf der Weiterfahrt lohnt ein Abstecher in das Schutzgebiet Jeinimeni. Das dortige Mondtal mit seinen bizarren Felsformationen steht der gleichnamigen Berühmtheit in der Atacama-Wüste in nichts nach. Anschließend passieren Sie die Grenze nach Argentinien. Übernachtung im Hotel in Los Antiguos nahe der Grenze. (Fahrzeit ca. 3,5h, 180 km).

    Costanera Apart
  • Höhlenmalerei in der Cueva de las Manos

    11. Tag: Los Antiguos – Lago Posadas 1×F

    Vorbei am kleinen Dorf Perito Moreno fahren Sie entlang der legendären Ruta 40. Es lohnt ein Abstecher zur Cueva de las Manos. Diese „Höhle der Hände“ gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist vor allem berühmt für ihre Felsmalereien. Anschließend geht es weiter südwärts, bis Sie bei Bajo Caracoles auf eine schöne Schotterstraße in Richtung Anden abbiegen. Immer wieder kreuzen Guanakos, Pferde und Gürteltiere den Weg. Ganz selten nur sind ein Haus oder eine abgelegene Estancia zu sehen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 260 km).

    Rio Tarde Casa Patagonica
  • Lago Posadas

    12. Tag: Lago Posadas 1×F

    Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung, um sich von den Fahrtagen zu erholen und um die nähere Umgebung zu erkunden. Entdecken Sie zum Beispiel den türkisgefärbten Lago Posadas, der nur durch eine kleine Landzunge von seinem größeren, tiefblauen Nachbarsee getrennt ist. Faszinierend dabei ist die sonderbare, tunnelähnliche Felsformation inmitten des Sees. Übernachtung wie am Vortag.

    Rio Tarde Casa Patagonica
  • Straße nach El Chalten, mit Blick auf den Fitz Roy

    13. Tag: Lago Posadas – El Chalten 1×F

    Heute fahren Sie entlang der berühmten Ruta 40 gen Süden. Nach einer längeren Fahrtstrecke erreichen Sie am Abend das Bergsteiger-Eldorado El Chalten im Nationalpark Los Glaciares. El Chalten ist Ausgangspunkt aller Wanderungen und Expeditionen zu den Felsnadeln Fitz Roy und Cerro Torre. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 9h, 530 km).

  • Patagonien Fitz Roy

    14. Tag: Nationalpark Los Glaciares: Fitz Roy und Cerro Torre 1×F

    Dieser Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Es lohnt eine Wanderung zum Fuße des Fitz Roy. Durch herrliche Südbuchenwälder und vorbei am Piedras-Blancas-Gletscher gelangen Sie hinauf zur Laguna de los Tres. Am Ziel haben Sie einen unvergesslichen Blick auf den Fitz Roy und die benachbarten Felsnadeln. Der Rückweg führt vorbei an der wunderschön gelegenen Laguna Capri hinab nach El Chalten. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 7-8h, 750 m↑↓).

  • Nationalpark Los Glaciares

    15. Tag: El Chalten – El Calafate 1×F

    Heute können Sie eine weitere Wanderung unternehmen, zum Beispiel zur Laguna Torre. Alternativ empfiehlt sich ein Abstecher zum nahen Lago del Desierto, einem Gletschersee an der Grenze zu Chile. Wer möchte, kann vor Ort eine Bootstour buchen. Anschließend fahren Sie nach El Calafate. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3,5h, 215 km).

    Cauquenes de Nimez Hosteria
  • Perito-Moreno-Gletscher

    16. Tag: Perito-Moreno-Gletscher 1×F

    Heute unternehmen Sie einen Ausflug zum nahe gelegenen Perito-Moreno-Gletscher. Der weltberühmte Gletscher ist einer der wenigen wachsenden Gletscher weltweit. Die 60 m hohe und 4 km breite Front ist beeindruckend. Optional können Sie eine Bootstour zur Abbruchkante unternehmen (ca. 1h, Zusatzkosten: ca. 30 €, vor Ort buchbar). Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 2h, 150 km).

    Cauquenes de Nimez Hosteria
  • Felsnadeln Torres del Paine

    17. Tag: Torres-del-Paine-Nationalpark 1×F

    Heute fahren Sie von El Calafate wieder zurück nach Chile. In Cerro Castillo überqueren Sie die Grenze. Von hier aus ist es nur noch ein kurzer Weg bis zum berühmtesten Nationalpark Chiles, dem Torres del Paine. Nach Lust und Laune besteht die Möglichkeit, eine kleine Wanderung zu unternehmen oder mit Ihrem Fahrzeug die Highlights des Parks, wie z.B. die Wasserfälle Salto Grande, zu bestaunen. Übernachtung im Hotel außerhalb des Parks. (Fahrzeit ca. 4h, 300 km).

    Hosteria Tercera Barranca
  • Torres del Paine

    18. Tag: Torres-del-Paine-Nationalpark 1×F

    Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie können mit Ihrer Reiseleitung eine Tageswanderung durch dichten Südbuchenwald zum Fuße der fast senkrecht aufragenden Felstürme Torres del Paine unternehmen. Über das Moränenfeld des gleichnamigen Gletschers geht es das letzte Stück steil bergauf, bevor Sie die markanten Felsnadeln erblicken. Nach einer kurzen Rast kehren Sie zurück zur Unterkunft. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 8h, 950 m↑↓, 19 km).

    Hosteria Tercera Barranca
  • Grey-Gletscher

    19. Tag: Torres-del-Paine-Nationalpark – Punta Arenas 1×F

    Der Vormittag steht Ihnen für weitere Erkundungen im Torres-Park zur Verfügung, z.B. für einen optionalen Ausflug zum Grey-Gletscher. Am Nachmittag fahren Sie weiter nach Punta Arenas an der Magellanstraße. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3,5h, 300 km).

  • Punta Arenas - die südlichste Stadt Chiles

    20. Tag: Abreise 1×F

    Fahrt zum Flughafen und Abgabe des Mietwagens. Antreten des Heimfluges.

  • 21. Tag: Ankunft

    Ankunft in Deutschland.

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt nach Puerto Montt und zurück von Punta Arenas mit LATAM oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class
  • DIAMIR-Reiseleitung
  • 18 Tage Mietwagen (Nissan X-Trail 4x4 o. ä.) inkl. Freikilometern und CDW-Vollkasko mit ca. 200 € Selbstbehalt
  • Eigenes Fahrzeug für Reiseleitung ab 8 Teilnehmern
  • Einwegmiete
  • Fahrgenehmigung für Argentinien
  • Zweitfahrer
  • Fährüberfahrt Hornopiren – Galeta Gonzalo
  • 15 Ü: Hotel im DZ
  • 3 Ü: Lodge im DZ
  • Mahlzeiten: 18×F

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Benzinkosten; evtl. Mautgebühren; alle Eintritte- und Nationalparkgebühren (ca. 150 US$); optionale Ausflüge und Aktivitäten; evtl. Zusatzversicherungen für Mietwagen; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Landschaftliche Kontraste am Ende der Welt
  • Möglichkeiten zum Wandern am Fitz Roy und im Torres-del-Paine-Nationalpark
  • Eindrucksvolle Marmorhöhlen im Lago General Carrera

Das Besondere dieser Reise

  • Die Vorteile einer Gruppenreise kombiniert mit größtmöglicher Individualität

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 6, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Der Mietwagen stellt eine von DIAMIR Erlebnisreisen GmbH vermittelte Reiseleistung dar, bei der ausschließlich die AGB der jeweiligen Mietgesellschaft Gültigkeit besitzen. Gern senden wir Ihnen diese im Original auf Anfrage zu.

Für die Anmietung des Fahrzeuges ist vor Ort der Abschluss eines Mietvertrages mit der entsprechenden Mietwagenfirma notwendig. In jedem Fall gelten die AGB dieser.

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie zum Zeitpunkt der Mietwagenanmietung über einen gültigen EU-Führerschein sowie eine gültige auf den Fahrer ausgestellte Kreditkarte verfügen.

Zusatzinformationen

Der Mietwagen-Schutz der HanseMerkur beinhaltet die Übernahme des von der Kaskoversicherung belasteten Selbstbehalts für PKW bis zu 2500 EUR. Zusätzlich inkludiert ist der Kfz-Reise-Haftpflichtversicherungsschutz, sofern die Deckungssumme der Versicherung für den Mietwagen nicht ausreicht, bis zu 1.000.000 EUR.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Vor- und Nachprogramme

Chile

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geschlossen und Öffnung ist nicht unmittelbar zu erwarten oder angekündigt
Für Geimpfte: Reiseland geöffnet mit Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis + Negativer Corona-Test wird verlangt + Quarantäne von 5 Tagen bei Einreise

Rückkehr-Pflichten:
Für Geimpfte: Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Chile ist momentan aufgrund niedriger Inzidenzzahlen nicht als Risikogebiet eingestuft. 

Die Grenzen werden für geimpfte Ausländer zum 01.10 geöffnet. Weiterhin ist ein negativer PCR Test notwendig und es muss eine 5-tägige Quarantäne eingehalten werden. Weitere Informationen und Erfordernisse bzgl. der Einreise teilen wir Ihnen gerne auf Nachfrage mit.

Argentinien

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geschlossen und Öffnung ist nicht unmittelbar zu erwarten oder angekündigt
Für Geimpfte: Reiseland geöffnet ohne wesentliche Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis + Negativer Corona-Test wird verlangt

Rückkehr-Pflichten:
Für Geimpfte: Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Argentinien hat angekündigt die Grenzen zum 01.11.2021 für geimpfte Reisende zu öffnen. Neben dem Impfnachweis ist ein negativer PCR Test 72 Stunden vor Einreise sowie ein weiterer PCR Test 7 Tage nach der Ankunft verpflichtend.

Aufgrund niedriger Inzidenzzahlen ist Argentinien nicht als Risikogebiet gelistet!