Costa Rica

Boca Tapada – Naturerlebnis abseits der Touristenrouten

Tierbeobachtung zu Fuß in einem der unberührtesten Gebiete Costa Ricas

Ihre Reisespezialistin

Reiseleiterin Violeta Masias-Bröcker

Violeta Masias-Bröcker

Ihre Reisespezialistin
Preis pro Person ab 220 EUR
Dauer 3 Tage
Teilnehmer ab 2
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode COSBOC

Boca Tapada liegt im Norden Costa Ricas am Fluss Rio San Carlos – direkt an der Grenze zu Nicaragua. Der Weg in diese idyllische Region ist weit, aber sehr lohnenswert. Der Tieflandregenwald, der hier zu finden ist, ist dank der exponierten Lage des Gebietes ein ideales Zuhause für viele Tierarten – vorallem für Birdwatcher ist die Gegend besonders gut geeignet. Wer zur Vogelbeobachtung kommt, dem werden mit ziemlicher Sicherheit von buntgeschnäbelten Tukanen über Reiher bis hin zu den vom Aussterben bedrohten Großen Soldatenaras allerlei gefiederte Schönheiten vor das Fernglas und die Linse kommen. Es soll ein großer biologischer Korridor entstehen, damit Artenschutz noch besser betrieben werden kann. Dass die Menschen hier schon völlig im Einklang mit der Natur leben, werden Sie selbst schnell bemerken, wenn Sie hier zu Gast sind. Wer den Weg bis hierher auf sich genommen hat, wird belohnt: Kleine, familiäre Unterkünfte mit Wohlfühlatmosphäre und hervorragenden Möglichkeiten zur Tierbeobachtung laden zum Verweilen ein. Der Fluss und seine umgebenden Lagunen und Wälder bieten optimalen Lebensraum für seltene Vogelarten. Diese Region schein eines der Vorzeigebeispiele zu sein, wie Mensch und Natur im Einklang miteinander leben können – Entschleunigung und Staunen garantiert!

Höhepunkte

  • Vogelbeobachtung par Excellence: Großer Soldatenara, Tukane, Reier uvm.
  • Optionale Nachtwanderung zu Kaimanen
  • Familiäre Wohlfühlatmosphäre in Ihrer Unterkunft
  • Regionale Küche morgens, mittags und abends – Sie brauchen sich um nichts kümmern

Zeiträume

von bis Preis p.P. Bemerkungen
01.12.2021 30.11.2022 ab 220 EUR Anfragen

Zusatzkosten

EZ-Zuschlag ab 45 EUR

Reiseverlauf

  • Rinderhirten führen ihre Rinder

    1. Tag: Ankunft in Boca Tapada 1×A

    Über Pital, wo Sie noch einmal für einen Einkauf stoppen können, nehmen Sie einen mehr oder weniger gut beschilderten Weg nach Boca Tapada – Ihr Navigationsgerät, in dem Sie die Unterkunft angesteuert haben, ist hierbei erfolgversprechender Helfer. Vorbei geht es an Ananasplantagen und immer weiter ins „Nichts“. Ihnen werden sicher ein paar Bauern auf Pferden, aber ggf. auch anfangs noch ein paar LKWs entgegenkommen, denn die Schotterpiste, die Sie nutzen, ist die einzige Verbindungsstraße in die Gegend. Der kleine Ort, den Sie durchfahren, ist urig, es gibt einfache Häuser mit traditioneller Holzbauweise, eine Schule, eine Kirche, ein Gemeindezentrum und sogar ein kleines Fußballfeld. Angekommen in Ihrer Lodge werden Sie herzlich begrüßt und beziehen Ihre Zimmer mit Terrasse. In der Hängematte können Sie erst einmal entspannen oder schon erste Erkundungen des Geländes der Lodge unternehmen. Am Abend wartet ein tolles Buffet mit costaricanischen Speisen, frischem Gemüse und Obst aus der Region auf Sie. Übernachtung in einer Lodge.

  • Tukan

    2. Tag: Wanderung zur Vogelbeobachtung 1×(F/M)

    Nach einem leckeren Frühstück mit bester Aussicht in die Natur unternehmen Sie heute einen Spaziergang auf dem Lodgegelände zur Vogelbeobachtung. Ihre Reiseleitung, ein einheimischer Guide der Lodge, kennt sich bestens auf dem Gelände aus und weiß, wann welche Tiere wo am ehesten zu sichten sind. So staunen Sie über kleine Frösche, bunte Schmetterlinge und viele anderen Naturschönheiten. Über Ihren Köpfen kreischen die vom Aussterben bedrohten Großen Soldatenaras, die hier einen geschützten Korridor gefunden haben. Der Grüne Ara-Papagei ist ebenso putzig, wie der Königs-Geier beeindruckend – alle hier im geschützten Tieflandregenwald von Boca Tapada beheimatet.

    Je nach Dauer der Wanderung wird Ihnen das Mittagessen als Snack unterwegs serviert, oder Sie nehmen es in der Lodge ein. Das Abendessen genießen Sie dann ebenfalls wieder auf der Veranda des kleinen Lodge-Restaurants.

    Für den Abend empfehlen wir Ihnen eine ganz besondere Tour: Unternehmen Sie mit Henri, dem Guide der Lodge, eine Nachtwanderung zu den Kaimanen der Lagune. Er plaudert gern aus dem Nähkästchen über die Charaktere und Gewohnheiten der Tiere, ein tolles Erlebnis für Groß und Klein. (Reservierung und Zahlung im Voraus, ca. 30 €). Übernachtung wie am Vortag.

  • Unterwegs in den Kanälen des Tortuguero NP: Kaiman-Sichtung

    3. Tag: Abreise aus Boca Tapada 1×F

    Heute verabschieden Sie sich schon aus Boca Tapada. Sie fahren zurück über Pital und können Ihre Reise z.B. in den Osten in Richtung Karibikküste oder auch nach Westen in Richtung La Fortuna am Vulkan Arenal fortsetzen. Sollten Sie noch eine Nacht länger in dieser Gegend, so reich an Naturschätzen, bleiben wollen, um weitere Tierbeobachtungstouren zu unternehmen, sprechen Sie uns gern an!

Enthaltene Leistungen ab/an Boca Tapada

  • Geführte Vogel-/Tierbeobachtungstour mit englisch sprechendem Guide
  • 2 Ü: Lodge im DZ
  • Mahlzeiten: 2×F, 1×M, 1×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Ausflug Nachtwanderung (ca. 30 EUR; buch- und zahlbar vor Ort); Ausflug Bootstour (ca. 45 EUR; buch- und zahlbar vor Ort); Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Transfer/Anreise nach Boca Tapada und Abreise; ggf. Flughafengebühren im Reiseland; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.11.21; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Vogelbeobachtung par Excellence: Großer Soldatenara, Tukane, Reier uvm.
  • Optionale Nachtwanderung zu Kaimanen
  • Familiäre Wohlfühlatmosphäre in Ihrer Unterkunft
  • Regionale Küche morgens, mittags und abends – Sie brauchen sich um nichts kümmern

Hinweise

Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Reise beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass dieser Reisebaustein im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Costa Rica

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet mit Einschränkungen
Für Geimpfte: Reiseland geöffnet ohne wesentliche Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Negativer Corona-Test wird verlangt

Rückkehr-Pflichten:
Testpflicht bei Rückkehr
Für Geimpfte: Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Epidemiologische Lage

Costa Rica ist von COVID-19 weiterhin betroffen. Aktuelle und detaillierte Zahlen bieten das nationale Gesundheitsministerium und die Weltgesundheitsorganisation WHO.

Einreise

Vor Einreise muss das Gesundheitsformular „Pase de Salud“ online ausgefüllt werden. Bei Einreise ist der erhaltene QR-Code für dieses Formular vorzulegen. Ebenso ist grundsätzlich ein Nachweis über eine den aktuellen costa-ricanischen Vorgaben entsprechende Krankenversicherung, die auch den Fall einer COVID-19-Erkrankung abdeckt, in englischer oder spanischer Sprache vorzulegen. Ausnahmen bzgl. der Krankenversicherung gelten für Minderjährige und für Reisende, die komplett geimpft sind (mit Moderna, BioNTech/Pfizer, Astra Zeneca oder Johnson & Johnson, Kreuzimpfungen werden anerkannt). Am Flughafen sind strikte Hygieneprotokolle einzuhalten.

Beschränkungen im Land

Costa Rica plant die Einführung der 1-G-Strategie im Land, d.h. der Besuch aller nicht-essentiellen Einrichtungen ist nur noch für vollständig geimpfte Personen ab 14 Tage nach der letzten Impfung möglich.

Der Besuch von Restaurants, Hotels, Geschäften, Fitnessstudios, Museen, Kinos, Nationalparks etc. sowie die Teilnahme an Gruppenaktivitäten ist derzeit nur noch mit dem Nachweis einer vollständigen Impfung möglich. Ausgenommen sind nur als essentiell angesehene Einrichtungen wie Banken, Apotheken und Supermärkte.

Die Regelung gilt für costa-ricanische Staatsangehörige (über 12 Jahre) sowie für volljährige Ausländer.

In Costa Rica geimpfte Personen müssen die vollständige Impfung mittels des costa-ricanischen digitalen Impfzertifikats nachweisen.

Touristen müssen den zur Einreise genutzten „Pase de Salud“ sowie das Digitale EU-COVID-Zertifikat vorlegen.

Genesene müssen mindestens einmal geimpft sein, und ihr Impfnachweis muss erkennen lassen, dass die Impfung damit vollständig ist (bei Nummer der Impfung muss „1/1“ eingetragen sein).

Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können, müssen ein ärztliches Attest mit bestimmten Daten (Name, Passnummer, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit, ausführliche medizinische Begründung, Name des Arztes, Fachrichtung, Arztnummer, E-Mail-Adresse) vorlegen. Das Attest muss in spanischer Sprache oder mit spanischer Übersetzung vorgelegt werden.

Es gelten weiterhin Fahrverbote für private PKWs, die regelmäßig angepasst werden. Nähere Informationen veröffentlichen die costa-ricanischen Behörden. Taxis und der öffentliche Personennahverkehr sind davon ausgenommen. Restaurants müssen abends entsprechend früher schließen.

Hotels, Restaurants, Nationalparks etc. dürfen grundsätzlich öffnen, unterliegen aber Kapazitätsbeschränkungen.

Quelle. Auswärtiges Amt