Indien

Goldenes Dreieck mit 5 UNESCO-Welterbestätten und Ranthambore-Nationalpark

Kultur und Natur erleben

Ihre Reisespezialistin

Konstanze Sturm

Konstanze Sturm

Ihre Reisespezialistin
Preis pro Person ab 780 EUR
Dauer 5 Tage
Teilnehmer ab 2
Reiseleitung Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode INDGO5

Die drei Städte Delhi, Agra und Jaipur bilden das Goldene Dreieck Indiens. Von der quirligen Metropole Delhi reisen Sie nach Agra, um das herrliche Marmormausoleum Taj Mahal und das Rote Fort (beide UNESCO-Weltkulturerbe) zu besichtigen. In der Stadt Jaipur „Pink City“ stehen Sie vor dem Palast der Winde und erkunden die Festung Amber, die malerisch auf der Aravalli-Bergkette liegt. Das Goldene Dreieck wird erweitert mit Tigerpirschfahrten im Ranthambore-Nationalpark.

Rathambore-Nationalpark

Das Wildschutzgebiet zählt mit fast 1.300 km² zu den größten Nationalparks in Nordindien. Im Park leben um die 60 Tiger – die Wahrscheinlichkeit einen bengalischen Tiger in freier Wildbahn zu sehen, ist demnach sehr hoch. Ebenso haben Sie gute Chancen den, Leopard, Streifenhyäne, Lippenbär, Goldschakal, Honigdachs, Rohrkatzen, Süßwasserkrokodil und dem Kleinen Mungo zu sehen. An Huftieren kommen Sambar- und Axishirsch, Antilope, Indische Gazelle und Wildschwein vor

Höhepunkte

  • Weltberühmtes Taj Mahal (UNESCO)
  • 2 Tigersafaris im Ranthambore-Nationalpark

Zeiträume

von bis Preis p.P. Bemerkungen
01.10.2020 31.12.2022 ab 780 EUR täglich ab/an Delhi
Übernachtung in 3-Sterne-Hotels
Anfragen
01.10.2020 31.12.2022 ab 860 EUR täglich ab/an Delhi
Übernachtung in 4-Sterne-Hotels
Anfragen

Zusatzkosten

Option: Besuch Keoladeo-Nationalpark ab 45 EUR
Übernachtung in Delhi im 3-Sterne-Hotel im DZ inkl. Deutsch geführte Besichtigung in Old Delhi ab 120 EUR
Übernachtung in Delhi im 4-Sterne-Hotel im DZ inkl. Deutsch geführte Besichtigung in Old Delhi ab 150 EUR

Reiseverlauf

  • Rotes Fort in Agra

    1. Tag: Delhi – Agra

    Am Morgen fahren Sie nach Agra, das sich an der Nahtstelle der fruchtbaren Ganges-Ebene und dem Dekhan-Plateau befindet. Kurz vor Agra halten Sie am prächtigen Grabmal des Kaisers Akbar. Weiterfahrt und Check-in im Hotel. Am Nachmittag besichtigen Sie das prächtige Rote Fort, welches durch seine gewaltigen Ausmaße beeindruckt und die einstige Macht der Mogul-Herrscher widerspiegelt. Natürlich darf der Besuch des weltberühmten Taj Mahal (UNESCO-Weltkulturerbe) nicht fehlen. Unbeschreiblich eindrucksvoll ist das aus weißem Marmor erbaute Mausoleum. Es wurde vom Großmogul Shah Jahan zum Gedenken an seine verstorbene Hauptfrau Mumtaz Mahal errichtet – was für ein schöner Liebesbeweis! Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 230 km).

    Hotel Taj Vilas (3-Sterne)
  • Lila Teichhuhn (Ralle) im Keoladeo Nationalpark (Vogelpark)

    2. Tag: Agra – Fatehpur Sikri – Ranthambore-Nationalpark 1×(F/A)

    Agra – Fatehpur Sikri – Ranthambore-Nationalpark

    Fahrt zur alten Mogul-Stadt Fatehpur Sikri – „Stadt des Sieges“. Die Stadt war 15 Jahre lang Hauptstadt des Mogulreiches und wurde wegen der problematischen Wasserversorgung verlassen – zurück blieb eine „Geisterstadt“. Im Jahr 1892 entdeckten Archäologen Fatehpur Sikri wieder. Weiterfahrt zum Ranthambore-Nationalpark. Nach Ankunft Check-in im Resort. Der Rest des Tages ist frei zur eigenen Gestaltung. Übernachtung. (Fahrzeit ca. 6h, 260 km).

    Optionaler Ausflug: Ca. 60 km von Agra entfernt auf dem Weg nach Jaipur befindet sich bei Bharatpur der Keoladeo-Vogelschutzpark (UNESCO-Welterbe). Der Nationalpark gilt als eines der bedeutendsten Vogelschutzgebiete Asiens. Bisher wurden hier etwa 370 Vogelarten beobachtet. Besonders in den Wintermonaten November bis Mai und während der Brutzeit in den Monaten von Juli bis September ist der Park Heimat von Zehntausenden von Kormoranen, Reihern, Löfflern, Gänsen, Störchen und vielen weiteren interessanten Vogelarten. Den Park erkunden Sie mit einer Fahrrad-Rikscha, welche lautlos durch das Gelände radelt. Weiterfahrt zum Ranthambore-Nationalpark.

    Hotel Om Rudra Priya Resort
  • Tiger im Ranthambore-Nationalpark

    3. Tag: Ranthambore-Nationalpark 1×(F/M/A)

    Zum Sonnenaufgang werden Sie vom Resort abgeholt und fahren zum Nationalpark. Wegen seines idyllisch gelegenen alten Maharadscha-Jagdschlosses zählt dieser mit zu den schönsten Parks in Indien. Hier haben Sie gute Chancen den Bengal-Tiger in freier Wildbahn zu sehen. Während der Mittagszeit können Sie sich im Resort erholen. Aufbruch zur zweiten Safari am Nachmittag. Übernachtung wie am Vortag.

    Hotel Om Rudra Priya Resort
  • Palast der Winde (Hawa Mahal) in Jaipur - Fassade

    4. Tag: Ranthambore – Jaipur 1×F

    Fahrt nach Jaipur, auch unter dem Namen „Pink City“ bekannt. Anlässlich eines Staatsbesuches von Prinz Albert wurden ihm zu Ehren alle Hausfassaden der Altstadt rosarot gestrichen. Nach Ankunft Check-in im Hotel. Am Nachmittag Besichtigung in Jaipur. Im Stadtpalast residiert noch heute der Maharadscha. Der Rundgang durch die verschiedenen Räume, Hallen und Innenhöfe vermittelt Ihnen einen lebhaften Eindruck vom Reichtum der Herrscherfamilie. Der Palast der Winde (Hawa Mahal) ist eine fünf Stockwerke hohe, mit zahlreichen Fenstern durchbrochene Schein-Fassade. Durch diese vielen kleinen Fenster beobachteten einst die Haremsdamen das Leben auf der Straße. Im Anschluss sehen Sie in der Sternwarte Jantar Mantar (UNESCO-Weltkulturerbe) viele historische Messinstrumente. Am Abend spazieren Sie über den Blumen- und Gewürzmarkt. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5h, 250 km).

    Traditional Heritage Haveli (3-Sterne)
  • Fort Amber Garten bei Jaipur Goldenes Dreieck

    5. Tag: Jaipur – Amber – Delhi 1×F

    Ausflug zur mächtigsten Festung Rajasthans, zum Amber Fort. Malerisch liegt es an den Hängen der Aravalli-Kette und beeindruckt schon von weitem. Die Palastanlage ist wunderschön und besonders bestaunt wird immer wieder der Spiegelpalast. Fahrt nach Delhi und Transfer zum Flughafen oder Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 200 km).

Enthaltene Leistungen ab/an Delhi

  • Deutsch sprechende, lokale Reiseleitung bei den Besichtigungen in Delhi, Agra und Jaipur
  • Englisch sprechender, lokaler Wildhüter im Ranthambore-Nationalpark
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Elefantenritt/Geländewagenfahrt zum Fort Amber
  • 2 private Safarifahrten im Geländewagen im Ranthambore-Nationalpark
  • Nationalparkgebühr
  • Alle Eintritte laut Programm
  • 4 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 4×F, 1×M, 2×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Indien (ab 10 €); Optionaler Ausflug zum Keoladeo NP: 2h Rikscha-Fahrt mit Englisch sprechendem Naturalist; evtl. Foto- und Videogenehmigungen in Museen und Monumenten; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Weltberühmtes Taj Mahal (UNESCO)
  • 2 Tigersafaris im Ranthambore-Nationalpark

Hinweise

Übernachtung und Besichtigung in Delhi

Der Baustein ist optional änderbar. Eine Besichtigung in Delhi bietet sich an, wie zum Bsp. der Besuch des Basar-Viertels Chandni Chowk im alten Stadtteil. Hier sind Sie „mittendrin in Indien“. Sie schlendern entlang schmaler Gassen, sehen kleine Geschäfte, Straßenfriseure und Schuhputzer. Der bekannte Masala-Tee und verschiedene Speisen werden in kleinen Straßenküchen zubereitet. Ihr Spaziergang wird vom Duft von Gewürzen und Räucherstäbchen und von Tempelklängen begleitet.

Beste Reisezeit

Wegen des milden Klimas sind die Wintermonate von November bis März sehr beliebt. Während der heißen Monate von April bis Juni halten sich die Tiere gern in der Nähe der Wasserstellen auf. Von Anfang Juli bis Ende September (Monsunzeit) ist der Ranthambore-Nationalpark geschlossen.

Safaris
Die Anzahl der für Safaris zugelassenen Geländewagen ist für jeden Nationalpark streng limitiert. Auf Grund der hohen Nachfrage und strengen Limitierung der Plätze sind die Nationalparks in verschiedene Zonen unterteilt. 3-4 Monate im Voraus muss bei der Nationalparkbehörde eine verbindliche sowie personengebundene Buchung unter Vorlage einer Reisepasskopie erfolgen. Hierbei wird der exakte Sitzplatz im Geländewagen ebenso festgelegt.

Tierbeobachtungen
Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Reise beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Unterkünfte

Die auf der Homepage im Reiseverlauf benannten Hotels sind die vorrangig genutzten Unterkünfte im 3-Sterne-Hotelsegment.

Für die Auswahl Übernachtung in 4-Sterne-Hotels werden vorrangig die folgenden Unterkünfte genutzte: Agra – Hotel Howard Plaza The Fern, Ranthambore – Resort Regenta Vanya Mahal, Jaipur – Hotel Royal Orchid Central.

Anforderungen

Keine besonderen Anforderungen. Als selbstverständlich vorausgesetzt werden jedoch Interesse und Toleranz für fremde Kulturen und Religionen.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass dieser Reisebaustein im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Passende Reisevorträge zu Ihrem Reiseziel finden Sie hier.

Reiseberichte

Indien

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet mit Einschränkungen
Für Geimpfte: Reiseland geöffnet ohne wesentliche Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Negativer Corona-Test wird verlangt und Quarantäne von 8 Tagen bei Einreise
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis + Negativer Corona-Test wird verlangt

Rückkehr-Pflichten:
Testpflicht bei Rückkehr
Für Geimpfte: Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Die indische Regierung hat folgende Regelungen für die Einreise nach Indien erlassen:

Vollständig Geimpfte benötigen für die Einreise nach Indien einen negativen PCR-Test (maximal 72 Stunden vor Reisebeginn durchgeführt) sowie ihr Impfzertifikat (internationaler Impfausweis).

Ungeimpfte benötigen einen negativen PCR-Test (maximal 72 Stunden vor Reisebeginn durchgeführt), einen weiteren Test am Flughafen in Indien und müssen nach 7 Tagen Quarantäne einen 3. Coronatest machen. Wenn dieser negativ ist, können diese sich frei in Indien bewegen.

Indien-Reisende müssen sich an alle örtlichen Corona-Regeln halten. Dazu gehört das Einhalten von ausreichend Abstand und derzeit noch, in der Öffentlichkeit Maske zu tragen. Bei Inlandsflügen muss zusätzlich noch ein Gesichtsvisier getragen werden.

Hinweis: Reisenden mit Fokus auf Tierbeobachtungen empfehlen wir eine frühzeitige Buchung für das Jahr 2022. Aufgrund der weiterhin streng limitierten Plätze in den für die Nationalparks zugelassenen Geländewagen und dem anzunehmenden steigenden Interesse an Safarifahrten nach der „Zwangs-Ruhephase“, ist eine rechtzeitige Buchung zu empfehlen.

Folgendes Dokument gibt es bisher aus Indien von offizieller Seite mit jeglichen Bedingungen zur Einreise (Englisch):

GuidelinesforInternationalArrival20thOctober2021.pdf (mohfw.gov.in)

Die EU inklusive Deutschland gehören zu den benannten Ländern, die derzeit nach Indien einreisen dürfen und ein entsprechendes Abkommen mit Indien haben. (Stand 02.11.21)

Das Auswärtige Amt schreibt derzeit:

Epidemiologische Lage

Indien ist von COVID-19 weiterhin betroffen. Aktuelle und detaillierte Zahlen bietet die Weltgesundheitsorganisation WHO.

Einreise

Fluglinien, die Indien anfliegen, dürfen Passagiere nur unter Vorlage eines negativen PCR-Tests (max. 72 Stunden alt) befördern. Vor Antritt der Reise ist zwingend eine Self-Declaration-Form auszufüllen, bei der neben dem Reisepass das negative PCR-Testergebnis und der COVID-Impfnachweis als PDF-Dateien hochzuladen sind. Ein Ausdruck der Registrierung, sowie eine Passkopie sollten mitgeführt werden. Die Nutzung der COVID-19-Tracking-App „Aarogya Setu“ ist verpflichtend. Aktuelle Informationen zu herkunftslandspezifischen Einreisemodalitäten, Test- und Quarantäneregelungen finden sich auf der Webseite des Flughafens New Delhi.

Ungeimpfte Reisende aus Deutschland müssen nach Einreise ist Flughafen einen weiteren kostenpflichtigen COVID-19-Test durchführen. Ungeimpfte Transitpassagiere dürfen den Ankunftsbereich bis zum Erhalt des Testergebnisses, was einige Stunden in Anspruch nehmen kann, nicht verlassen.

Der kommerzielle internationale Reiseverkehr ist derzeit grundsätzlich untersagt. Indien hat angekündigt, touristische Einreisen auf dem Luft- und Wasserwege ab dem 15. November 2021 zuzulassen und die Erteilung von e-Tourist Visa/Tourist Visa entsprechend wieder aufzunehmen; die Einreise mit touristischen Charter-Flügen ist bereits seit dem 15. Oktober 2021 erlaubt. Die touristische Einreise ist nur mit seit dem 6. Oktober 2021 erteilten Visa für maximal 30 Tage zulässig. Zuvor erteilte Touristen-Visa bleiben suspendiert. Eine Einreise auf dem Wasser- und Luftweg für andere Reisezwecke soll wieder möglich sein, sofern die Gültigkeit bereits erteilter Visa nicht erloschen ist oder entsprechende Visa neu erteilt wurden.
Die Einreise auf dem Landweg ist weiterhin nicht möglich.

Touristenvisa von bereits nach Indien eingereisten Deutschen, die ihren Rückflug aufgrund des seit März 2020 eingestellten kommerziellen Flugverkehrs nicht antreten konnten, galten als bis zum 30. September 2021 gültig. Die Verlängerung des Visums kann von bislang nicht ausgereisten deutschen Touristen über das örtlich zuständige Foreigners Regional Registration Office (FRRO) beantragt werden. Die Verlängerung wird in den meisten Fällen nur noch in Form eines Exit Permits erteilt, so dass Indien innerhalb von 30 Tagen verlassen werden muss. Die Verhängung von Bußgeldern für illegalen Aufenthalt („overstay“) kann nicht mehr ausgeschlossen werden.

Durch- und Weiterreise

Durch- und Weiterreisen auf dem Landweg sind aufgrund der Schließung der Grenzen mit den Nachbarländern nicht möglich.

Reiseverbindungen

Kommerzielle internationale Linienflugverbindungen bleiben bis auf weiteres untersagt. Ein- und Ausreise sind derzeit nur eingeschränkt mit als Repatriierungsflügen genehmigten Verbindungen sowie Charter-Flügen möglich. In einigen Staaten gelten weiterhin Beförderungseinschränkungen bzw. COVID-Testpflichten für Reisende, die sich zuvor – auch im Transit – in Indien aufgehalten haben. Beförderungsrichtlinien sind ständigen kurzfristigen Änderungen unterworfen.  

Das Verbindungsangebot des nationalen Eisenbahn- und Flugverkehrs ist stark reduziert.

Beschränkungen im Land

Ausgangssperren, bundesstaatliche Einreisebeschränkungen und Kontrollmaßnahmen sowie sonstige einschränkende Maßnahmen können orts- und lageabhängig kurzfristig verhängt werden. Es werden mancherorts verpflichtende kostenpflichtige Schnelltests an stark frequentierten Orten durchgeführt. Bei positivem Ergebnis werden die betroffenen Personen in ein Krankenhaus verbracht. Die Verweigerung des Tests stellt eine Straftat dar und kann mit empfindlichen Bußgeldern oder Haftstrafen geahndet werden.

Hygieneregeln

Die örtlichen Abstands- und Hygienevorschriften müssen eingehalten werden.