Armenien • Iran

Eine Reise vom Okzident zum Orient

Klöster und Wanderungen im christlichen Südarmenien kombiniert mit kulturellen Höhepunkten im islamischen Zentraliran

Ihre Reisespezialistin

Julia Zilger

Julia Zilger

Ihre Reisespezialistin
Preis pro Person ab 2990 EUR
Dauer 16 Tage
Teilnehmer 6–10
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode ARMIRA

Mit der Kombination von Armenien und Iran gewannen wir 2016 den 1. Platz beim Go Asia Award. Drei Jahre – und viele Armenien- und Iranreisen später – haben wir uns noch einmal intensiv mit dem Reiseverlauf beschäftigt und ihn mit weiteren Höhepunkten verfeinert.

Vom Abendland ins Morgenland

Diese Natur- und Kulturreise führt Sie vom Urgestein des christlichen Glaubens ins neu erwachte, ehemalige Reich der Perser. Lange vor unserer Zeitrechnung waren große Gebiete im Dreiländereck Armenien, Iran und Türkei im Königreich Urartu vereint. Diese Länder haben in ihrem Einflussbereich viele kulturelle Relikte und Traditionen hinterlassen, welche über Jahrhunderte gepflegt, geduldet oder einfach nur dem Zahn der Zeit überlassen wurden.

Von den Kreuzsteinen Armeniens zu den blauen Kuppeln des Iran

Sie erwarten facettenreiche Unternehmungen, bei denen in Südarmenien wenig besuchte Orte oder längst vergessene Zeugnisse geschichtlicher Metamorphosen mit den absoluten Höhepunkten und Kulturschätzen des Zentralirans kombiniert werden. Diese ausgezeichnete länderübergreifende Reise empfiehlt sich für alle mit einer gewissen Portion Pioniergeist, welche spezielle und nahezu unerforschte Ecken in Südarmenien sowie den orientalischen Zauber in Shiraz, Yazd und Isfahan kennenlernen oder ihre persönliche Reiselandkarte komplettieren möchten.

Höhepunkte

  • Armenische Klöster Geghard, Chor Virap, Noravank und Tatev
  • Kulturelle Perlen im Iran: Shiraz, Yazd und Isfahan
  • Zahlreiche UNESCO-Welterbestätten
  • Gemeinsames Kochen und Essen bei iranischer Familie

Das Besondere dieser Reise

  • Preisgekrönte Reisekombination mit neuen Höhepunkten
  • Brückenschlag zwischen Religionen und Kulturen

Termine

  • B buchbar

Diese Reise ist auch als DIAMIR-Privatreise buchbar ab 4390 EUR pro Person. Täglich ab 2 Personen, Englisch sprechende Reiseleitung.

DIAMIR-Privatreise anfragen

von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 22.04.2020 07.05.2020 2990 EUR EZZ: 380 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 27.05.2020 11.06.2020 2990 EUR EZZ: 380 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 19.08.2020 03.09.2020 2990 EUR EZZ: 380 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 09.09.2020 24.09.2020 2990 EUR EZZ: 380 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 07.10.2020 22.10.2020 2990 EUR EZZ: 380 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann kontaktieren Sie einfach Ihre DIAMIR-Reisespezialistin Julia Zilger und teilen Sie ihr Ihren Terminwunsch mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Rail & Fly 2. Klasse 50 EUR
Zubringerflug ab D/A/CH auf Anfrage

Reiseverlauf

  • 1. Tag: Anreise

    Flug nach Jerewan.

  • Kloster Geghard

    2. Tag: Jerewan sowie Kloster Geghard und Sonnentempel Garni 1×(F/M/A)

    Ankunft und Transfer ins Hotel. Nach einem späten Frühstück fahren Sie zum Höhlenkloster von Geghard, dem beliebtesten Wallfahrtsort Armeniens. Der Klosterkomplex (gebaut vom 4. bis 12. Jh.) liegt auf knapp 1500 m am Ende einer herrlichen Schlucht. Die Kirche selbst ist zum Teil im Felsen verborgen (UNESCO-Weltkulturerbe). Dort erleben Sie bei einem Vokalkonzert einen ganz besonderen Höhepunkt mit Gänsehautgarantie. Anschließend fahren Sie in das Dorf Garni, wo Sie Ihr Mittagessen im Freien genießen, das Backen von Lawasch (armenisches Fladenbrot) und das Grillen im traditionellen Tandur-Ofen miterleben können. In Garni besuchen Sie auch den griechisch-römischen Sonnentempel (UNESCO) und unternehmen eine kurze Wanderung in die naheliegende Schlucht. Rückfahrt nach Jerewan und Führung durch die Bibliothek von Matenadaran, wo eine der größten und wertvollsten Handschriftensammlungen der Welt aufbewahrt wird. Abends erwartet Sie ein Begrüßungsessen in einem typisch armenischen Restaurant. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2h, 85 km, Gehzeit ca. 1,5h, 4 km).

  • Klosteranlage Noravank

    3. Tag: Klöster Chor Virap und Noravank 1×(F/M/A)

    Chor Virap, das ca. 40 km südlich von Jerewan entfernte Kloster inmitten der Ararat-Ebene, ist das erste Ziel auf Ihrer heutigen Tour. Kein anderes Kloster Armeniens wird öfter abgebildet, an keinem anderen Ort scheint der Berg Ararat so zum Greifen nah wie hier. Nächste Station ist das Weinanbaugebiet von Areni. Genießen Sie dort die armenische Küche bei einem Bauern zu Hause oder in einem Höhlenrestaurant und kosten Sie vom armenischen Wein. Anschließend fahren Sie zum Kloster Noravank, welches malerisch am Ende einer engen Schlucht auf einem Felsen thront. Erkunden Sie die Klosteranlage und ihre Umgebung bei einer kurzen Wanderung. Übernachtung in einem Gästehaus. (Gehzeit ca. 1,5h, 4 km, Fahrzeit ca. 2-3h, 140 km).

  • Wanderung am Kraterrand des Vulkans Vayots Sar

    4. Tag: Wanderung auf den Vulkanberg Vayots Sar (2580 m) und Fahrt nach Goris 1×(F/M (LB)/A)

    Nach dem Frühstück fahren Sie zum Dorf Karmraschen, dem Startpunkt Ihrer Wanderung auf den alten Vulkanberg Vayots Sar (2580 m). Den Gipfel erkunden Sie bei einem Kratergang – der Krater selbst ist ca. 125 m tief. Vom Kraterrand blicken Sie über die Weinregion Vayots Dzor und bei gutem Wetter sogar bis zum Ararat. Bei einem Picknick haben Sie genug Zeit, diese Ausblicke zu genießen. Nach dem Abstieg fahren Sie nach Goris. Abendessen und Übernachtung im Harsnadzor Eco Resort. (Gehzeit ca. 3-4h, 530 m↑↓, 7,5 km, Fahrzeit ca. 3-4h, 165 km).

  • Kloster Tatev

    5. Tag: Wanderung zum Kloster Tatev hoch über der Vorotan-Schlucht 1×(F/M (LB)/A)

    Eine wunderbare Wanderung führt Sie hinauf zur berühmten Klosteranlage von Tatev aus dem 9. Jh., die in 1570 m Höhe beeindruckend auf einem großen, steilen Felsvorsprung emporragt. Auf Ihrem Weg begleiten Sie die hohen Berggipfel der Provinz Sjunikh. Der Pfad schlängelt sich durch Wiesen und Wälder, vorbei an zahlreichen Quellen und kleinen Bächen. Es gibt einige – nicht sehr steile – Auf- und Abstiege. Im Mittelalter war das Kloster eines der wichtigsten Zentren der Armenisch-Apostolischen Kirche, der armenischen Wissenschaft und Bildung. Durch seine strategisch günstige Lage hoch über der Vorotan-Schlucht war es geschützt und kaum erreichbar. Vom Dorf Tatev fahren Sie mit der längsten Luftseilbahn der Welt (5,7 km) hinunter zum Dorf Halidzor. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 5-6h, 650 m↑↓, 16,5 km, Fahrzeit ca. 1,5h, 70 km).

  • Höchster Pass Armeniens

    6. Tag: Goris – Höhlendorf Khndzoresk – Meghri 1×(F/A)

    Am Vormittag erkunden Sie die Höhlensiedlung Khndzoresk mit ihren Felsformationen, Ruinen und vielen Höhlen, von denen einige bis ins 20. Jh. bewohnt waren. Eine wunderschöne Fahrt bringt Sie über Kapan zum höchsten Pass des Landes, dem Meghri-Pass (2535 m). Meghri liegt kurz vor der iranischen Grenze und erscheint wie die letzte grüne Oase vor dem Morgenland. Übernachtung bei einer armenischen Familie im Gästehaus, wo die Frauen des Hauses Ihnen ein feines armenisches Abschiedsessen zubereiten. (Gehzeit ca. 1,5h, 4 km, Fahrzeit ca. 4-5h, 180 km).

  • Kloster St. Stephanos

    7. Tag: Auf Wiedersehen Armenien – auf nach Tabriz im Iran 1×F

    Heute verlassen Sie Armenien und reisen in den Iran. An der armenisch-iranischen Grenze bei Agarak/Norduz wechseln Sie die Begleitmannschaft und weiter geht es auf iranischem Staatsgebiet. Willkommen im Iran, in Persien, im Land der Mosaiken und der Poesie! Zunächst fahren Sie durch das idyllische Aras-Tal nach Jolfa und weiter zum St.-Stephanos-Kloster (UNESCO). Am Nachmittag erreichen Sie Tabriz, eine quirlige Universitätsstadt am Fuß des Sahand-Gebirges. Bummeln Sie über den historischen Basar (UNESCO) mit seinen Gewölbegängen, Geschäften, Hofanlagen und Moscheen. Wenn noch Zeit ist, besuchen Sie außerdem (ansonsten morgen) die Masjed-e Kabud oder Blaue Moschee (15. Jh.) mit ihrer besonderen Farbkombination der Kacheln. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4-5h, 240 km).

  • Kandovan

    8. Tag: Ausfug nach Kandovan und Inlandsflug nach Shiraz 1×F

    Am Vormittag unternehmen Sie einen Ausflug nach Kandovan, einem malerischen Dorf, in dem Tuffkegel und hinkelsteinförmige Häuser die Szenerie beherrschen. Eingebettet in die urwüchsige Landschaft einer Flussoase liegt das bezaubernde Dorf, in dem die Zeit stehengeblieben zu sein scheint. Die bäuerliche Bevölkerung lebt von den regionalen Erzeugnissen, insbesondere von Schafzucht, Obstanbau und Ackerbau. Sie haben Gelegenheit, den Handwerkern über die Schulter zu schauen sowie je nach Jahreszeit Aprikosen, Granatäpfel oder andere Früchte zu kaufen.
    Rückfahrt nach Tabriz und Flug nach Shiraz. Abholung am Flughafen und Transfer zum Hotel. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2h, 120 km).

  • Blick über Shiraz

    9. Tag: Besichtigungen in Shiraz und Essen bei iranischer Familie 1×(F/A)

    Nach dem Frühstück starten Sie Ihre Besichtigungen in der angenehm grünen Stadt mit kultivierter Atmosphäre. Auf dem Programm stehen Höhepunkte wie die Vakil-Moschee mit gleichnamigem Basar und Badehaus, die naheliegende Serai-Moshir-Karawanserei mit ihren geheimnisvollen Höfen und Gärten, die Nasir-ol-Molk-Moschee mit ihren außergewöhnlichen Lichtspielen im Inneren sowie das Schah-Tscheragh-Heiligtum. Genießen Sie die Spaziergänge durch die Parkanlagen vom Eram-Garten (Paradiesgarten, UNESCO) und vom Orangengarten. Nicht fehlen darf ein Besuch am Grab von Hafis, dem bis heute populärsten Dichter des Landes. Am Abend erhalten Sie beim gemeinsamen Kochen einzigartige Einblicke in den Alltag einer iranischen Familie und können ein typisch persisches Essen genießen. Übernachtung im Hotel.

  • antike Königsresidenz Persepolis

    10. Tag: Shiraz – Persepolis – Naqsh-e Rostam – Marv Dasht 1×F

    Am Morgen besichtigen Sie die Karim-Khan-Zitadelle und die Freitagsmoschee (Masjed-e Atiq). Ein kurze Fahrt bringt Sie anschließend nach Persepolis (UNESCO), einer der faszinierendsten Ruinenstätten der Welt. Die von Darius dem Großen gegründete Residenzstadt beeindruckt den Besucher v. a. durch die riesigen Palastbauten. Wer einmal die Reliefs des Apadana gesehen oder im Hundertsäulensaal gestanden hat, wird diesen Moment nie vergessen. Weiterfahrt nach Naqsh-e Rostam, zu den Felsengräbern der Achämeniden und sassanidischen Felsenreliefs. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 1h, 60 km).

  • Yazd - Stadt der Windtürme

    11. Tag: Marv Dasht – Pasargadae – Yazd 1×F

    Die Bergketten des Zagros-Gebirges und die unendliche Weite der Iranischen Hochebene bilden eine kontrastreiche Kulisse während Ihrer Fahrt in eine der ältesten und zugleich schönsten Wüstenstädte Persiens. Auf Ihrem Weg liegt die altpersische Residenzstadt Pasargadae (UNESCO) mit dem Grab Kyros des Großen. Am Nachmittag erreichen Sie Yazd, die Stadt der Feueranbeter. Vom Amir-Chaqmaq-Platz mit dem auffälligsten Bauwerk der Stadt gelangen Sie durch verwinkelte Basargassen zur eleganten Freitagsmoschee. Erkunden Sie den Garten Baq-e Doulatabad mit dem höchsten Windturm von Yazd. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4,5h, 380 km).

  • Stadt Yazd

    12. Tag: Yazd – Meybod – Isfahan 1×F

    Yazd gilt als Zentrum der zoroastrischen Religion. Nach dem Besuch der aus Lehmziegeln erbauten Altstadt (UNESCO) besichtigen Sie den Feuertempel mit der ewigen Flamme und die Türme des Schweigens – traditionelle Luftbestattungsplätze, welche bis in die Mitte der 60er Jahre noch in Benutzung waren. Anschließend fahren Sie nach Isfahan mit einem Zwischenstopp an der Festung Qaleh Narin in Meybod. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 320 km).

  • Scheich-Lotfollah-Moschee Isfahan

    13. Tag: Besichtigungen in Isfahan – die schönste Stadt Irans 1×(F/A)

    Lernen Sie heute das Herz Isfahans kennen – der Maidan-e-Imam (UNESCO) gilt manchem als der schönste Platz der Welt! Drei Bauwerke der Superlative krönen seine Flanken. Das ist zum einen der Ali-Qapu-Palast, dessen Aussichtsplattform einen spektakulären Blick auf den gigantischen Platz ermöglicht. Zum anderen sind dies die beiden meisterhaften Gebäude Scheich-Lotfollah-Moschee und Imam-Moschee. Unternehmen Sie einen Bummel über den historischen Basar, der sich in den Arkaden rings um den Platz befindet und erkunden Sie den Gartenpalast Tschehel Sotun (UNESCO): 20 hölzerne Säulen spiegeln sich im Wasserbecken des Palastes. Danach schauen Sie sich im armenischen Viertel Jolfa um und besichtigen dort die Vank-Kathedrale. Ein abendlicher Spaziergang über die beiden, den ewigen Fluss überspannenden, Steinbrücken Si-o-se Pol und Pol-e Khaju sowie ein Picknick am Flussufer beenden den heutigen Tag. Übernachtung im Hotel.

  • Fin-Garten in Kaschan

    14. Tag: Isfahan – Kaschan – Teheran 1×F

    Weiter geht Ihre Reise in die Oasenstadt Kaschan, eine Stadt mit bedeutender Textilindustrie. Sie schlendern zunächst durch den ummauerten Fin-Garten (UNESCO) aus dem 10. Jh. – ein wahres Paradies inmitten der kargen Landschaft. Weiterhin besuchen Sie das Tabatabei-Haus, eines der sehenswerten Bürgerhäuser aus dem 19. Jh., für die Kaschan berühmt ist. Weiterfahrt nach Teheran. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5h, 450 km).

  • Golestan-Palast in Teheran

    15. Tag: Teheran – Millionenmetropole zu Füßen des Elburs-Gebirges 1×(F/A)

    Die Hauptstadt Irans erwartet Sie! Während Ihrer Stadtrundfahrt besuchen Sie das Nationalmuseum und den Golestan-Palast (UNESCO). Erkunden Sie in Teheran den größten überdachten Basar der Welt und bummeln Sie durch die kleinen Läden mit ihrer großen Auswahl an kostbaren Teppichen, filigranen Silber- und Kupferarbeiten sowie exotischen Gewürzen und Lebensmitteln. Bevor Sie die moderne Tabiat-Brücke bewundern, können Sie im kleinsten Teehaus der Welt, einem Familienbetrieb mit über 100 Jahren Tradition, verschnaufen und einen leckeren Tee genießen. Am Abend erwartet Sie ein gemeinsames Abschiedsessen in einem traditionellen Restaurant. Übernachtung im Hotel.

  • 16. Tag: Abreise

    Noch in der Nacht erfolgt der Transfer zum Flughafen und Sie fliegen zurück nach Deutschland.

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Jerewan und zurück von Teheran mit Aeroflot oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class
  • Wechselnde Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Inlandsflug Tabriz – Shiraz in Economy Class
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Seilbahnfahrt in Tatev
  • Besuch und Weinprobe bei einer armenischen Familie
  • Alle Eintritte laut Programm
  • Reiseliteratur
  • 4 Ü: Gästehaus im DZ (Gemeinschaftsbad)
  • 11 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 14×F, 2×M, 2×M (LB), 8×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 80 €); optionale Ausflüge; evtl. Foto- bzw. Videogenehmigungen; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Armenische Klöster Geghard, Chor Virap, Noravank und Tatev
  • Kulturelle Perlen im Iran: Shiraz, Yazd und Isfahan
  • Zahlreiche UNESCO-Welterbestätten
  • Gemeinsames Kochen und Essen bei iranischer Familie

Das Besondere dieser Reise

  • Preisgekrönte Reisekombination mit neuen Höhepunkten
  • Brückenschlag zwischen Religionen und Kulturen

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 6, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Kleidungsvorschriften Iran
Absolute Pflicht ist es, die islamischen Kleidungsvorschriften zu beachten. Für Frauen gilt: In der Öffentlichkeit, d. h. außerhalb des eigenen Hotelzimmers, muss immer ein Kopftuch getragen werden. Arme und Beine müssen bedeckt sein. Am praktischsten ist die Kombination einer leichten Stoffhose und darüber ein längeres Kleidungsstück (Strickjacke, Cardigan, längere Bluse, Tunika), welches zumindest den größten Teil der Oberschenkel (am besten bis zum Knie) bedeckt. Für Männer gilt es, keine kurzen Hosen zu tragen – kurze Hemden sind jedoch erlaubt, auch in den Moscheen. Bitte denken Sie daran, dass sich die Damen bei der Anreise in den Iran bereits im Flugzeug nach iranischen Vorschriften kleiden müssen.

Inlandsflug Iran
Als Ihr Reiseveranstalter sind wir verpflichtet, Ihnen mitzuteilen, dass fast alle Luftfahrtunternehmen Irans auf der Liste derjenigen Fluggesellschaften stehen, die keine Betriebserlaubnis für Langstreckenflüge in die EU haben. Wir nutzen für die Langstreckenflüge definitiv keine dieser Fluglinien. Dies betrifft Mahan Air, Aseman Air und Flugzeuge bestimmten Typs (Fokker F100, Boeing 747) von Iran Air.

Ihre Hotels und Gästehäuser
Die Unterkünfte in den Städten entsprechen überwiegend dem internationalen Standard. Bitte stellen Sie sich jedoch darauf ein, dass das eine oder andere Hotel einfacher ist. In den Gästehäusern schlafen Sie traditionell auf dem Boden, selbstverständlich auf einer Matratze und mit Bettzeug.

Im Gästehaus in Meghri sind Einzelzimmer nur auf Anfrage möglich.

Bitte beachten Sie die für diese Reise von unseren AGB abweichenden Zahlungs- und Stornobedingungen:
Anzahlung: 25% des Reisepreises

bis zum 31. Tag vor Reiseantritt 25%,
vom 30. bis zum 22. Tag vor Reiseantritt 30%,
vom 21. bis zum 15. Tag vor Reiseantritt 50%,
vom 14. bis zum 7. Tag vor Reiseantritt 75%,
ab dem 6. Tag vor Reiseantritt 90%.

Anforderungen

Für diese Reise sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich, aber Flexibilität, Teamgeist und Bereitschaft zum Komfortverzicht sind unerlässlich. Die Wanderungen sind technisch einfach und können auch ausgelassen werden. Bitte stellen Sie sich auf heißes Klima und zum Teil lange Fahrstrecken ein.

Einreise Iran
Ihr Reisepass darf keinen israelischen Stempel enthalten, ein Stempel der USA ist jedoch kein Problem.

Schweizer Reisegäste benötigen für ein Iran-Visum zusätzlich eine sogenannte Fingerabdruckkarte (ca. 60 CHF).

Reisen nach Iran können sich gemäß Gesetzesbeschluss des US-Kongresses vom 18.12.2015 zur Änderung des Visa Waiver Programms auf spätere Einreisen in die USA auswirken. Weitere Informationen dazu finden Sie beim Auswärtigen Amt.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Passende Reisevorträge zu Ihrem Reiseziel finden Sie hier.

Reiseberichte