Kuba

Viva la salsa

Havanna zum Kennenlernen in Kombination mit Salsa-Unterricht

Ihre Reisespezialistin

Reiseleiterin Violeta Masias-Bröcker

Violeta Masias-Bröcker

Ihre Reisespezialistin
Preis pro Person ab 290 EUR
Dauer 3 Tage
Teilnehmer ab 2
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode KUBSAL

Das dreitätige Programm Viva la Salsa bietet die perfekte Kombination, den Rhythmus Havannas zu fühlen und die Seele dieser faszinierenden Stadt kennenzulernen. In den täglichen Salsastunden wird der bekannteste kubanische Tanz gelernt und perfektioniert und abends in Begleitung des Tanzlehrers in der lokalen Salsa- und Nightlife-Szene auf dem Parkett zelebriert. Das Programm wird mit einem interessanten kulturellen Rahmenprogramm ergänzt.

Höhepunkte

  • Halbtägige Salsakurse in einer Tanzschule zentral in der Altstadt
  • Geführter Altstadtspaziergang
  • Besuch der Casa Compay Segundo, Wohnhaus des legendären Musikers von Buena Vista Social Club
  • Panoramafahrt in einem typischen, farbenfrohen Oldtimer

Das Besondere dieses Bausteins

  • Blick hinter die Kulissen des Tanzensembles Havanna Queens und Austausch mit den Tänzer*innen

Zeiträume

von bis Preis p.P. Bemerkungen
01.11.2021 31.10.2022 ab 290 EUR täglich ab/an Havanna Anfragen

Reiseverlauf

  • 1. Tag: Salsa und Altstadt

    Morgens holt Sie ihr Tanzlehrer in Ihrem Hotel ab (nur bei Unterkunft in der Altstadt) und schon beginnt Ihre Reise in die Welt des Tanzes. Am Vormittag stehen zwei Stunden Salsakurs in einer Tanzschule zentral in der Altstadt auf dem Programm. Am Nachmittag lernen Sie auf einem privat geführten Altstadtrundgang mit Deutsch sprechender Reiseleitung die wichtigsten Plätze und Sehenswürdigkeiten Havannas kennen. Als krönenden Abschluss Ihres ersten Salsa-Tages in Kubas Hauptstadt genießen Sie einen Cocktail in der Bodeguita del Medio, der wohl bekanntesten Bar der Stadt.

  • Kubanische Musiker

    2. Tag: Salsa und die Spuren der Legenden: Havanna Queens und Buena Vista Social Club

    Am Vormittag führt Sie Ihre Reiseleitung hinter die Kulissen des Tanzensembles Havana Queens. Schauen Sie bei den Proben zu und nutzen bei einer kleinen Pause die Gelegenheit zu einem persönlichen Austausch mit den Tänzern. Anschließend geht es auf die Spuren einer Legende: Sie besuchen die Casa Compay Segundo, das Wohnhaus, in dem der legendäre Musiker von Buena Vista Social Club die letzten sechs Jahre seines Lebens verbrachte. Am Nachmittag widmen Sie sich einem weiteren Salsakurs und vertiefen Ihre Kenntnisse. Abends haben Sie die Möglichkeit optional die Tropicana Show zu besuchen.

  • Kubanerin vor Auto

    3. Tag: Salsa, Oldtimer & Abschlussabend

    Morgens schwingen Sie wieder das Tanzbein: am dritten Tag Ihres Salsakurs kommen die Bewegungen wie selbstverständlich aus der Hüfte und die Freude am Tanzen lässt Sie gut in den Tag starten. Am Nachmittag holt Sie Ihre Reiseleitung mit einem Oldtimer aus den 50er Jahren Ihrer Unterkunft ab. Auf einer Panoramafahrt entlang des Malecón, der Quinta Avenida in Miramar und weiteren Plätzen kommen Sie auch am Plaza de la Revolución vorbei. Am berühmten Hotel Nacional genießen Sie gediegen im Garten einen Cocktail. Als krönenden Abschluss Ihres 3-tägigen Tanzkurses besuchen Sie am Abend gemeinsam mit Ihrem Tanzlehrer einen Salsa Club.

Enthaltene Leistungen ab/an Havanna

  • Private, lokale, Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Salsakurs (3 Tage, je 2 Std.)
  • Stadtführung zu Fuß durch die Altstadt Havannas
  • Eintritt in die Casa Compay Segundo
  • Panoramafahrt im Oldtimer
  • Eintritt in einen Salsa Club in Begleitung des Tanzlehrers, inkl. Hintransfer mit landestypischen öffentlichen Verkehrsmitteln an Tag 3

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge und Aktivitäten; Unterkünfte; Transfers zur Tanzschule; evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.7.21; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Halbtägige Salsakurse in einer Tanzschule zentral in der Altstadt
  • Geführter Altstadtspaziergang
  • Besuch der Casa Compay Segundo, Wohnhaus des legendären Musikers von Buena Vista Social Club
  • Panoramafahrt in einem typischen, farbenfrohen Oldtimer

Das Besondere dieses Bausteins

  • Blick hinter die Kulissen des Tanzensembles Havanna Queens und Austausch mit den Tänzer*innen

Anforderungen

Es müssen keine Vorkenntnisse im Salsatanzen vorhanden sein. Dieser Reisebaustein richtet sich an Anfänger, die Spaß an Bewegung und am Tanzen haben.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass dieser Reisebaustein im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Kuba

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geschlossen und Öffnung ist nicht unmittelbar zu erwarten oder angekündigt
Für Geimpfte: Reiseland geöffnet mit Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis + Negativer Corona-Test wird verlangt

Rückkehr-Pflichten:
Für Geimpfte: Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Epidemiologische Lage

Kuba ist von COVID-19 betroffen. Aktuelle und detaillierte Zahlen bietet die kubanische Regierung und die Weltgesundheitsorganisation WHO.

Einreise

Für Einreisen von Personen über 12 Jahren muss grundsätzlich ein Impfausweis oder ein internationales Zertifikat über eine erfolgte COVID-19 Impfung in schriftlicher Form vorgelegt werden.

Alle Einreisenden müssen zudem einen negativen PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) vorlegen und eine Erklärung zum Gesundheitszustand (Declaración Jurada de Salud) bei Einreise abgeben.

Einreisende, die Symptome zeigen, werden in eine Gesundheitseinrichtung gebracht. Dort wird ein PCR-Test durchgeführt. In den Hotels werden sanitäre Kontrollen durchgeführt. Die Inhaber von Privatunterkünften sind verpflichtet, Gäste mit Symptomen an die Gesundheitsbehörden zu melden.

Quelle: Auswärtiges Amt