Geschichten von unterwegs

Reisebericht: Indien – Das Erlebte und Gesehene wird noch lange wirken

Teilen

16 Tage Kulturrundreise vom 04.11. bis 29.11. 2016

Unser Reiseleiter, Herr Mahipal Singh Shaktawat, Mahi genannt, empfing uns auf dem Flughafen in Delhi und begleitete uns bis zum Vorabend der Abreise. Von Beginn an entwickelte sich ein sehr gutes Verhältnis zwischen ihm und der Gruppe. Er verstand uns gut und sprach gut und verständlich Deutsch, Verbesserungen nicht ausgeschlossen. Er hatte eine spezielle Ausbildung als Fremdenführer durch Rajasthan absolviert und offenbarte bei den Führungen durch die einzelnen Objekte ein umfangreiches Fachwissen zur Geschichte/Architektur/Natur etc.

Schwerpunkt der Besichtigungen war der Zeitraum vom Anfang des 11. Jahrhunderts bis zur Machtübernahme durch die Engländer. Es ging um hinduistische Tempel und profane Bauten wie die großen Festungsanlagen in den einzelnen von uns besuchten Städten. Mahi bewies großes Organisationstalent. Das wurde besonders manifest, als sich die Nachricht herumsprach, dass ab dem heutigen Tag die 500- und 1000-INR Banknoten nicht mehr gültig wären, eine Nacht-und Nebel-Aktion der Regierung Modi. So suchten wir fortan z. B. Restaurants oder Souvenirläden auf, die nach Klärung durch Mahi diese Banknoten akzeptierten. Komplizierter war es für Mahi selbst, der von seinem Reisebüro mit den Zahlungsmitteln für die gesamte Reise ausgestattet war und nun zusehen musste, wie er die diesbezüglichen Probleme löste. Und er löste sie, ohne dass wir viel davon bemerkten. Die gesamte Reise, die Führungen, aber auch die Fahrten dazwischen, waren durch ein umfangreiches, kaum einmal abreißendes Frage- und Antwortspiel gekennzeichnet, das nicht auf die Region und deren Kulturdenkmäler beschränkt blieb, sondern naheliegenderweise alle Bereiche des Lebens in Indien betraf. Wir haben viel gelernt, manches verstanden, viel verglichen, waren begeistert, beeindruckt, nachdenklich und am Ende auch etwas müde – Mahi sei Dank!

Die Gruppe: Eigentlich genügt es zu sagen: Wir verstanden uns von Anbeginn, obwohl wir uns vorher nie begegnet waren. Alle waren erfahrene Touristen, hatten bereits viele Länder bereist, waren offen für Neues, waren interessiert, gebildet, gespannt, nun endlich auch ein Stück Indien kennenzulernen. Wir akzeptierten uns, hatten Freude am Gespräch, ja, es wurde viel gesprochen während der langen Wegstrecken zwischen den Besichtigungen (manchmal aber auch ein bisschen geschlafen!), an den Abenden. Obwohl ich der Älteste war, konnte ich auch körperlich voll mithalten. Ein kleines Erlebnis, das uns alle gleichermaßen beeindruckte, kann das gute Verhältnis in Gruppe vielleicht etwas illustrieren: Der Besuch einer kommunalen Schule! Nicht im Reiseprogramm enthalten, war die Frage plötzlich da: könnten wir nicht einmal eine Schule in einem beliebigen Ort unterwegs besuchen? Mahi begann zu telefonieren und schon kurze Zeit später hielten wir an einer Schule, wir konnten! Zu dieser Zeit hatte sich auch ein Reporter einer Lokalzeitung eingefunden und wir versammelten uns noch zu einem Abschiedsbild und verließen unter großem Jubel und „sehr aufgekratzt“ die Schule.

Am Ende unserer Rajasthan-Reise verbrachten wir noch in Benaulim/Goa in einem schönen Appartement. Hier versuchten wir, uns von der Reise bei tropischen Temperaturen, warmen Meer und tropischen Landschaft zu erholen und das Erlebte und Gesehene auf uns wirken zu lassen.

Unser Fazit: Die Reise verlief problemlos, hielt, was sie versprach, war vielleicht etwas zu dicht gepackt, doch sie wird uns unvergessen bleiben. Von unseren ersten Vorstellungen an, wurden wir von Frau Sturm hervorragend und präzise betreut, jede Frage wurde prompt und korrekt beantwortet. Auf unserer Sonderwünsche wurde entgegenkommend reagiert. Das Informationsmaterial, das uns vor der Reise zugeschickt wurde, war sehr hilfreich und für eine erste Annäherung an das Reiseziel ausreichend Die Kleingruppe mit nach oben begrenzter Teilnehmerzahl kam uns sehr entgegen. Wir sind uns sicher, dass die übrigen Teilnehmer der Reise das ähnlich sehen. DIAMIR erwies sich wieder einmal als hervorragender und zuverlässiger Reiseveranstalter. Das von DIAMIR beauftragte Reisebüro in Delhi leistete aus unserer Sicht eine hervorragende Arbeit und erwies sich damit als adäquater Partner. Alles verlief höflich und korrekt.

Dafür möchten wir uns herzlich bedanken.

Passende Reisen von DIAMIR