Saudi-Arabien • Jordanien

Entlang der Weihrauchstraße durch das Reich der Nabatäer

Von der Metropole Riad über die Felsengräber von Mada'in Saleh in die Hauptstadt der Nabatäer nach Petra

Ihr Reisespezialist

Alexander Renn

Alexander Renn

Ihr Reisespezialist
Preis pro Person ab 5440 EUR
Dauer 14 Tage
Teilnehmer 7–12
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode SAUJOR

Reisen Sie mit uns entlang der antiken, sagenumwobenen Weihrauchstraße von der Hauptstadt des Königreichs Saudi-Arabien bis nach Amman, in die Hauptstadt des Königreiches Jordanien. Seit mehreren tausend Jahren wurde auf dieser alten Karawanenroute das „Gold Arabien“ aus dem heutigen Jemen bis ans Mittelmeer transportiert. Schon lang vor Christi Geburt kontrollierten die nordarabischen Nomandenstämme diesen lukrativen Handel. Aus dem Handelsgewinnen schufen Sie ein mächtiges Reich- das Reich der Nabatäer.

Glitzermetropole Riad, Felsengräber von Mada‘in Saleh und Nabatäerstadt Petra

Entdecken Sie mit uns die Spuren dieser kulturell außergewöhnlichen Epoche und bewundern Sie monumentale Tempel und Paläste. Dabei sind die Felsengräber von Mada‘in Saleh und die Felsenstadt Petra sicherlich die Höhepunkte dieser Reise. Aber nicht nur die Geschichte Nordarabiens, sondern vor allem auch dessen Gegenwart wird Sie faszinieren. So haben die Menschen Ihre Traditionen bis heute bewahrt und gleichzeitig so verändert, dass sehr modern und wegweisend die Herausforderungen der Gegenwart meistert. Unverändert im Laufe der Jahrhunderte ist jedoch die Gastfreundschaft geblieben, die auch heute noch als hohes Gut gilt und Sie überall herzlich willkommen heißt. Tauchen Sie ein in eine Region, die erstmals grenzüberschreitend bereisbar ist und deshalb das Zeug hat viele Ihrer Klischees in Frage stellen. Aber genau deswegen Reisen Sie ja auch: Um Orte selbst zu erleben, zu fühlen und zu schmecken. Ahlan wa sahlan in Saudi-Arabien.

Höhepunkte

  • Erkundung der berühmten Felsenstadt Petra (UNESCO)
  • Auf den Spuren von Lawrence von Arabien im Wadi Rum (UNESCO)
  • Oasenstadt Al-'Ula und Wüstencamp an der Weihrauchstraße
  • Ursprung der Familie Sa'ud in Diriyya und glitzernde Metropole Riad
  • Nabatäische Felsengräber von Mada‘in Salih
  • Juwel der Natur: Wadi Disah

Das Besondere dieser Reise

  • die zwei bedeutendsten nabatäischen Städte in einer Reise – Petra und Mada'in Saleh

Termine

  • B buchbar
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 25.12.2022 07.01.2023 5690 EUR EZZ: 590 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Anfragen
2023
B 15.01.2023 28.01.2023 5440 EUR EZZ: 590 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 12.02.2023 25.02.2023 5490 EUR EZZ: 590 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 19.03.2023 01.04.2023 5490 EUR EZZ: 590 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 15.10.2023 28.10.2023 5490 EUR EZZ: 590 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 19.11.2023 02.12.2023 5540 EUR EZZ: 590 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 24.12.2023 06.01.2024 5740 EUR EZZ: 590 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
2024
B 07.01.2024 20.01.2024 5490 EUR EZZ: 590 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann nutzen Sie bitte dieses Formular und teilen Sie uns Ihren Wunschtermin mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Rail & Fly 1. Klasse 150 EUR
Rail & Fly 2. Klasse 70 EUR

Reiseverlauf

  • Mit dem Flugzeug zu Ihrem Traumziel

    1. Tag: Anreise

    Ankunft in Riad. Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel.

  • Das Kingdom Tower in Riad

    2. Tag: Stadtbesichtigung Riad 1×(F/A)

    Nach dem Frühstück kann Ihre Reise endlich beginnen. Zunächst besichtigen Sie den beeindruckenden Al-Murraba-Palast. Dieser war der Wohnort von König Abd al-Aziz und seiner Familie. Er befindet sich außerhalb der ehemaligen Stadtmauern und stellt somit ein Symbol für die Erweiterung und den Wohlstand der Stadt dar. Vorher wohnte die Königsfamilie in der Festungsanlage Fort Masmak. Hier geht Ihre Spurensuche nach den Wurzeln Saudi-Arabiens weiter. Lernen Sie anschließend das Leben der Einheimischen bei einem Abstecher nach Diriyah näher kennen, einem für seine traditionellen Lehmbauten, Handwerksläden und kleinen Cafés bekannten Vorort Riads. Am Nachmittag erwartet Sie das Nationalmuseum, wo Sie viel über das arabische Erbe und den Islam lernen werden. Dieses nationale Wahrzeichen besteht aus acht Galerien, die die gesamte arabische Geschichte bis zur modernen Ära erzählen. Übernachtung wie am Vortag.

  • 3. Tag: Riad – Uschaiqir – Buraida 1×(F/A)

    Eine lange Tagesetappe führt Sie heute über Städtchen Ushaigir und die Festungsstadt Shagra nach Buraida. Ushaiger ist eine der ältesten Siedlungen der Region Najd und war einst einer der wichtigsten Stopps für Pilger aus Kuwait, Irak und Iran auf ihrem Weg der Hadsch. Übernachtung im Hotel.

  • UNESCO-Weltkulturerbe: der Kulturraum von Hima

    4. Tag: Buraida – Jubbah – Hail 1×(F/A)

    Heute erwartet Sie ein echtes Highlight Ihrer Reise: die Felsgravuren von Jubbah (UNESCO). Diese Kunst schmückt die Sandsteinhügel einer Oase inmitten der Nafud-Wüste. Einige dieser Gravuren sind vermutlich bis zu 10.000 Jahre alt. Sie zeigen den Alltag der Menschen damals, beispielsweise Hirten beim Hüten ihrer Tiere oder Jagdszenen. Denn damals war die Gegend fruchtbares Land und eignete sich als Lebensraum für Mensch und Tier. Am Nachmittag erreichen sie die Stadt Hail, welche als Ort auf dem Pilgerweg zwischen Bagdad und Medina eine gewisse Bedeutung erlangte. Die Stadt lässt sich schon von weitem gut erkennen, da die im 17. Jahrhundert erbaute Aarif-Festung gut sichtbar auf einem Berg liegt. Innerhalb der Stadt gibt es weitere kleine Festungen, welche inzwischen hauptsächlich als Museen oder Bibliotheken dienen. Übernachtung im Hotel.

  • Plantage in Saudi-Arabien, Oase

    5. Tag: Hail – Al Ula 1×(F/A)

    Nach dem Frühstück fahren Sie nach Al Ula, eine Region im Nordwesten Saudi-Arabiens. Diese Region war früher sehr bedeutsam, da sie den „Geburtsort“ zweier alter arabischer Königreiche darstellt. Sie besichtigen heute die Stadt Al Ula und vor allem Geschichtsinteressierte kommen hier auf ihre Kosten. Es handelt sich um eine verlassene Stadt, die in einem höhergelegenen Teil der Ebene erbaut wurde, um vor Fluten geschützt zu sein. Die Geisterstadt ist noch heute sehr gut erhalten und die beeindruckenden Siedlungen, Monumente und Grabstätten versprechen ein einmaliges Erlebnis. Übernachtung in Al Ula.

  • Unterwegs durch die Wüstenlandschaft in Saudi-Arabien

    6. Tag: Besichtigung von Al Ula

    Der heutige Tag steht für die Entdeckung der Umgebung der alten Oasenstadt zur Verfügung. Sie besichtigen die in Stein gehauenen Gräber von Dedan. Das wohl bekannteste ist ein Königsgrab, das von einem sitzenden Löwen bewacht wird. Am Jebel Ikmah – der „offenen Bibliothek“ – erfahren Sie anhand von Felsinschriften in fünf verschiedenen Sprachen mehr über das Leben in der damaligen Zeit. Übernachtung wie am Vortag.

  • AlUla Mada'in Saleh, Al Ula

    7. Tag: Felsengräber von Mada'in Saleh – Tabuk 1×(F/A)

    Die Provinz Tabuk zählt zu den geschichtlich interessantesten Orten der gesamten Arabischen Halbinsel. Mada‘in Saleh oder Hegra wie die Nabatäer sie nannten war im 1.Jh. die Hauptstadt des nabatäischen Königsreichs, bevor Sie später gegenüber Petra an Einfluss verlor. Im Handel mit Weihrauch zu Wohlstand gekommen können Sie heute die imposanten Felsengräber außerhalb der Stadt besichtigen. Weiterfahrt nach Tabuk. Übernachtung im Hotel.

  • Wadi Al-Disah

    8. Tag: Naturwunder Wadi Desi – Al Bad 1×(F/A)

    Genießen Sie die vorbeiziehende Landschaft auf Ihrer Fahrt zum und durch das üppig, grüne Wadi Disah – eine 15 km lange Schlucht durch den Jebel Qaraqir. Zwischen den majestätischen Klippen der Sandsteinformationen wachsen zahlreiche Palmen, Sträucher und bis zu 3 m hohe Gräser. Über Duba, die kleine Hafenstadt am Roten Meer mit Fährverbindungen nach Jordanien und Ägypten, fahren Sie nach Al Bad. Übernachtung im Hotel

  • Wadi Rum

    9. Tag: Magna – Madyan – Wadi Rum 1×(F/A)

    Der Tag beginnt mit einem Besuch der Küstenstadt Magna, gelegen in malerischer Küstenlandschaft zwischen Korallenriffen und Palmenhainen. Die Unterwasserwelt dieser Region ist außergewöhnlich und ein Paradies für Taucher. Nach diesem beeindruckenden Erlebnis fahren Sie nach Madyan. In dieser Stadt wohnte Moses zehn Jahre lang, nachdem er aus Ägypten geflüchtet war. Weiter geht es Richtung Jordanien. Denn heute steht die Grenzüberfahrt an. In Jordanien angekommen fahren Sie in die Wüstenlandschaft des Wadi Rum, welches den Besucher mit seinen gigantischen Felsmassiven und roten Dünen in seinen Bann zieht. Übernachtung in Wadi Rum.

  • Wadi Rum

    10. Tag: Wüstenlandschaft pur: Wadi Rum 1×(F/M (LB)/A)

    Wadi Rum, das Wüstental der Beduinen, eingerahmt von braunroten, zerklüfteten und zerrissenen Gebirgszügen, wird Sie beeindrucken. Die Berge um das Wadi Rum, die mit 1254 m (Jebel Rum) ihre größte Höhe erreichen, bestehen aus Granit und Sandstein. Von hier aus führte Lawrence von Arabien den Aufstand gegen die Türken. Der gleichnamige Film wurde an vielen Originalschauplätzen gedreht, worüber Ihnen Ihr Wüstenführer sicherlich noch mehr zu berichten weiß. Übernachtung wie am Vortag.

  • Petra

    11. Tag: Wadi Rum – Siq el-Barid – Petra 1×(F/A)

    Sie brechen auf Richtung Norden nach, dem „Klein Petra“ – eine Art Vorort der bekannten antiken Felsenstadt. Entdecken Sie die Überreste eines der wenigen noch erhaltenen nabatäischen Deckenfreskos. Erkunden Sie die Wohnhöhlen, Felsgräber und Tempel. Sie durchqueren die enge Schlucht, die diesem Ort seinen Namen gab – Siq el-Barid „Der kalte Schacht“ und erhalten einen eindrücklichen Vorgeschmack auf das „Große Petra“. Weiterfahrt in das sagenumwobene Petra, wo Sie übernachten.

  • Petra

    12. Tag: Zu Besuch im 7. Weltwunder: Felsenstadt Petra 1×(F/A)

    Ein Höhepunkt der Reise ist der heutige Besuch der Felsenstadt Petra – ehemalige Hauptstadt des Reiches der Nabatäer. Die Stadt wurde vor über 2000 Jahren in die Sandsteinwände geschlagen. Schon auf dem Weg dorthin wird klar, warum die antike Stadt zu den „7 neuen Weltwundern“ gehört und auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes steht. Übernachtung wie am Vortag.

  • Markt in Amman

    13. Tag: Amman 1×(F/A)

    Fahrt in das quirlige, lebendige Amman. Hier haben Sie Zeit, die Stadt zu erkunden. Besuchen Sie doch die Zitadelle oder das römische Theater, welches auch heute noch für kulturelle Veranstaltungen genutzt wird. Genießen Sie das Flair der Stadt, während Sie über die Märkte schlendern, oder setzen Sie sich in ein Café, um köstlichen arabischen Kaffee und ein leckeres Stück Gebäck zu probieren. Übernachtung im Hotel.

  • Mit dem Flugzeug zu Ihrem Traumziel

    14. Tag: Abreise 1×F

    Heute heißt es Abschied nehmen. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Riad und zurück von Amman mit Royal Jordanian oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class
  • DIAMIR- Reiseleitung
  • Englisch sprechender, lokaler Guide
  • Alle Transfers und Fahrten laut Programm
  • Alle Eintritte laut Programm
  • Ganztägige Wüstenfahrt im Wadi Rum im Geländewagen
  • 10 Ü: Hotel im DZ
  • 2 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit Gemeinschafts-WC/Dusche)
  • Mahlzeiten: 12×F, 1×M (LB), 11×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Saudi-Arabien (ca. 110 €), Jordanien (kostenfrei); Ausreisesteuern im Reiseland; optionale Ausflüge; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Erkundung der berühmten Felsenstadt Petra (UNESCO)
  • Auf den Spuren von Lawrence von Arabien im Wadi Rum (UNESCO)
  • Oasenstadt Al-'Ula und Wüstencamp an der Weihrauchstraße
  • Ursprung der Familie Sa'ud in Diriyya und glitzernde Metropole Riad
  • Nabatäische Felsengräber von Mada‘in Salih
  • Juwel der Natur: Wadi Disah

Das Besondere dieser Reise

  • die zwei bedeutendsten nabatäischen Städte in einer Reise – Petra und Mada'in Saleh

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 7, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Die öffentliche Etikette in Saudi-Arabien wird vom kulturellen Erbe und der islamischen Religion geprägt. Bitte beachten Sie, dass Verstöße gegen den „öffentlichen Anstand“ mit empfindlichen Geldstrafen geahndet werden können. Verinnerlichen Sie die Hinweise bezüglich Kleidung, Verhalten in der Öffentlichkeit, Religion und Alkoholkonsum der saudischen Regierung.

https://www.visitsaudi.com/en/laws-and-etiquette.html

Im Zusammenhang mit Corona kommt es leider immer wieder kurzfristig zu Hotelschließungen in Saudi Arabien. Bitte haben Sie dafür Verständnis, sollte es auf Ihrer Reise zu kurzfristigen Änderungen der gebuchten Hotels kommen. Seien Sie jedoch versichert, dass wir in einem solchen Fall stets einen gleichwertigen, wenn nicht sogar höherwertigen Ersatz für Sie bereithalten.

Bitte beachten Sie, dass beim Beantragen eines Visums nach Saudi Arabien eine Auslandsversicherung über ein saudisches Versicherungsunternehmen (ca. 180 SAR) abgeschlossen werden muss.

Anforderungen

Interesse und Toleranz für andere Kulturen, Bereitschaft zum Komfortverzicht und Teamgeist sind Voraussetzung für diese Reise.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Die aktuellen Hinweise zu Einreise & Zoll sowie zur Gesundheit finden Sie stets aktualisiert auf den Seiten des Auswärtigen Amtes.

Saudi-Arabien

Jordanien