USA | Rocky Mountains

Durch den Wilden Westen

Mietwagenrundreise durch das Land der Cowboys und Indianer in Wyoming, Montana und South Dakota

Ihre Reisespezialistin

Marion Graham

Marion Graham

Ihre Reisespezialistin
Preis pro Person ab 1650 EUR
Dauer 17 Tage
Teilnehmer ab 1
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode USACARR2

Landschaftliche Vielfalt und die Geschichte von Cowboys und Indianern kennzeichnen diese Reise. Sie wandeln auf den Spuren von Buffalo Bill und General Custer, sehen alte Westernstädte und Forts, erleben Bisonherden im Custer State Park und besuchen den Schauplatz der größten Indianerschlacht des Wilden Westens am Little Bighorn. Dazwischen zeigen Nationalparks wie Yellowstone, Rocky Mountain, Grand Teton, Glacier und Badlands die höchst eindrucksvolle und wilde Natur des amerikanischen Westens:

Höhepunkte

  • Die Geschichte des Wilden Westens nachvollziehen
  • Gigantisches Felsmonument am Mount Rushmore
  • Tierwelt, Geysire und heiße Quellen im Yellowstone NP
  • Fort Laramie, Deadwood und Little Bighorn
  • Altes Indianerland in South Dakota durchstreifen

Das Besondere dieser Mietwagenreise

  • Glacier-Nationalpark: Die Krone der Rockies
  • Büffelherden im Custer State Park

Zeiträume

von bis Preis p.P. Bemerkungen
15.05.2020 20.06.2020 ab 1690 EUR Anfragen
21.06.2020 17.08.2020 ab 1950 EUR Anfragen
18.08.2020 15.09.2020 ab 1650 EUR Anfragen

Zusatzkosten

Internationale Flüge 850 EUR
EZ-Zuschlag auf Anfrage

Reiseverlauf

  • 1. Tag: Denver

    Ankunft in Denver und Übernahme Ihres Mietwagens. Erkunden Sie die attraktive Großstadt mit vielen Parks, dem State Capitol, interessanten Museen und dem Szeneviertel rund um den Larimer Square. Übernachtung im Hotel.

  • 2. Tag: Rocky-Mountain-Nationalpark – Cheyenne

    Der Rocky-Mountain-Nationalpark verfügt rund um den Bear Lake über hervorragende Wandermöglichkeiten und mit der Trail Ridge Road über die höchste durchgehend asphaltierte Straße der USA, die auf über 3700 m führt und großartige Aussichten bietet. Übernachtung im Hotel. (Fahrstrecke ca. 355 km).

  • 3. Tag: Cheyenne – Black Hills

    Auf dem Weg in die Black Hills können Sie das historische Fort Laramie erkunden oder im Guernsey State Park Spuren des alten Oregon Trails suchen. Im Black Hills Wild Horse Sanctuary leben noch wilde Mustangs in ihrer natürlichen Umgebung. Ausgestorbenen Mammuts hingegen begegnet man in Mammoth Site, einer eindrucksvollen Ausstellung bei Hot Springs. Übernachtung im Hotel. (Fahrstrecke ca. 420 km).

  • 4. Tag: Custer State Park / Mount Rushmore

    Besuchen Sie die in Stein gemeißelten Präsidentenköpfe von Mount Rushmore und das noch in Arbeit befindliche Pendant mit dem Indianerhäuptling Crazy Horse. Im Custer State Park treffen Sie auf Bisonherden, die früher die gesamten Prärien im amerikanischen Mittelwesten bewohnten. Übernachtung im Hotel. (Fahrstrecke ca. 135 km).

  • 5. Tag: Badlands-Nationalpark

    Etwas östlich der Black Hills erstrecken sich die Badlands von South Dakota, eine faszinierende Ödlandschaft, die heute ein Nationalpark ist und den Sie auf einer Rundfahrt entdecken können. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrstrecke ca. 275 km).

  • 6. Tag: Devils Tower – Sheridan

    Heute machen Sie sich zunächst auf den Weg nach Deadwood. Diese alte Bergbaustadt ist im Herzen immer noch so wild wie im 19. Jahrhundert. Der riesige Basaltfelsen Devils Tower war Schauplatz des Science-Fiction-Films „Begegnung der Dritten Art“. Übernachtung im Hotel. (Fahrstrecke ca. 455 km).

  • 7. Tag: Little Bighorn Battlefield – Billings

    Besuchen Sie heute das Little Bighorn Battlefield, wo Sioux- und Cheyenne-Indianer beim Kampf gegen General Custer ihren größten Sieg errangen. In Billings finden sich noch viele historische Gebäude. Übernachtung im Hotel. (Fahrstrecke ca. 210 km).

  • 8. Tag: Billings – Helena

    In Helena, die kleine Hauptstadt des großen Montana, kann man noch den Charme der Pionierzeit nachempfinden. Übernachtung im Hotel oder einer Lodge. (Fahrstrecke ca. 390 km).

  • 9. Tag: Helena – Kalispell

    Ihre Fahrt führt Sie heute in nordwestlicher Richtung auf schöner Strecke entlang der Hauptkette der Rocky Mountains nach Kalispell, eine Stadt, die von einer florierenden Kunstszene profitiert.Übernachtung im Hotel. (Fahrstrecke ca. 310 km).

  • 10. Tag: Glacier-Nationalpark

    Besuchen Sie heute den Glacier National Park, der einige der schönsten Landschaften auf dem Kontinent umfasst. Bestaunen Sie die riesigen Bergketten und die unzähligen Wasserfälle, die in den bewaldeten Tälern glitzern. Die Going-to-the-Sun-Road, die den Park durchquert, ist spektakulär! Übernachtung wie am Vortag. (Fahrstrecke ca. 330 km).

  • 11. Tag: Kalispell – Butte

    Sie brechen heute Richtung Süden auf, um eine wunderschöne Fahrt entlang der Ufer des Flathead Lake zu machen. Nahe Missoula können Sie die Geisterstadt Garnet besuchen. Übernachtung im Hotel. (Fahrstrecke ca. 380 km).

  • 12. Tag: Butte – Yellowstone NP

    Heute führt Sie Ihre Reise nach West Yellowstone. Yellowstone war der erste Nationalpark der Welt und begeistert mit Old Faithful, einem der bekanntesten Geysire der Erde. Übernachtung in einer Lodge oder einem Hotel. (Fahrstrecke ca. 320 km).

  • 13. Tag: Yellowstone NP

    Geysire und heiße Quellen begeistern die Besucher ebenso wie Canyons, Wasserfälle, zahlreichen Seen und schneebedeckte Gipfel. Auch die Tierwelt ist eindrucksvoll: Bisons grasen am Straßenrand, Hirsche, Elche, Grizzlys und Wölfe bevölkern den Park. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrstrecke ca. 250 km).

  • 14. Tag: Grand Teton NP/Jackson

    Heute durchqueren Sie den Grand-Teton-Nationalpark mit seiner imposanten Bergkulisse und das wildreiche Tal von Jackson Hole. Ihr heutiges Ziel ist Jackson, ein Ort mit ganz besonderem Wild-West-Flair. Übernachtung in einer Lodge. (Fahrstrecke ca. 130 km).

  • 15. Tag: Jackson – Rock Springs

    Genießen Sie noch den Vormittag in Jackson bevor Sie Ihre Reise fortsetzen. Auf dem Weg nach Rock Springs fahren Sie entlang der wunderschönen Wind River Range und dem Bridger Teton National Forest. Übernachtung im Hotel. (Fahrstrecke ca. 290 km).

  • 16. Tag: Rock Springs – Fort Collins

    Quer durch Wyoming geht es über Laramie nach Fort Collins. Die lebenswerte Stadt am Fuße der Rocky Mountains bietet zahlreiche kulturelle und gastronomische Angebote. Übernachtung im Hotel. (Fahrstrecke ca. 450 km).

  • 17. Tag: Denver/Abreise

    Rückgabe Ihres Mietwagens am Flughafen Denver und individuelle Heim- oder Weiterreise. (Fahrstrecke ca. 115 km).

Enthaltene Leistungen ab/an Denver

  • 17 Tage Mietwagen der Kategorie Intermediate (Toyota Corrolla o.ä.) inkl. unbegrenzter Freimeilen, Vollkasko- und Haftpflichtversicherung (1 Mio US$) plus Zusatzhaftpflichtversicherung der HanseMerkur (Deckung max. 1 Mio €)
  • Reiseliteratur
  • 3 Ü: Lodge im DZ
  • 13 Ü: Hotel im DZ

Nicht in den Leistungen enthalten

An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; ESTA-Registrierung (ca. 14 US$); Benzinkosten, Parkgebühren; Nationalparkgebühren, optionale Ausflüge, Eintritte; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Die Geschichte des Wilden Westens nachvollziehen
  • Gigantisches Felsmonument am Mount Rushmore
  • Tierwelt, Geysire und heiße Quellen im Yellowstone NP
  • Fort Laramie, Deadwood und Little Bighorn
  • Altes Indianerland in South Dakota durchstreifen

Das Besondere dieser Mietwagenreise

  • Glacier-Nationalpark: Die Krone der Rockies
  • Büffelherden im Custer State Park

Hinweise

Tägliche Abreise möglich. Individueller Reiseverlauf und andere Mietwagenkategorien gegen Preisänderung auf Anfrage möglich.

Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Reise beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Selbstfahrerreise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.